Tag der Architektur 2018 - "Architektur bleibt"

Tempelhofer Damm
12101 Berlin

Veranstalter: Paaßens & Kniestedt Berlin Kompakt GmbH, Tempelhofer Damm 1-7, 12101 Berlin, Deutschland

Tickets

Tickets ggf. an der Tageskasse vor Ort erhältlich

Veranstaltungsinfos

Der Tag der Architektur findet in Berlin und bundesweit am letzten Juniwochenende statt und bietet die Gelegenheit, im Rahmen von Architekturführungen neue und zeitgenössische Architektur, Gebäude und Freiräume vor Ort zu erkunden oder einen Blick hinter die Kulissen der Büros zu wagen und Gespräche mit Mitgliedern der Architektenkammer zu führen.
Das Projekt „Tower THF“ macht das westliche Kopfgebäude des einstigen Zentralflughafens und den Flughafentower ab 2020 öffentlich zugänglich.
Ziel des Förderprojektes aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ ist es, die städtebauliche Einbindung des Gebäudes in die Stadt sowie die prägende Wirkung auf das Tempelhofer Feld erfahrbar zu machen. Im Rahmen der Baustellenführungen können die Besucher*innen das künftige Haupttreppenhaus und die nach den vorbereitenden Maßnahmen in den Rohbauzustand zurückversetzte künftige Ausstellungsebene besichtigen.
Teilnahmebedingungen:
• Die Anmeldung ist ausschließlich elektronisch über den angegeben Link möglich.
• Für die Teilnahme ist eine bestätigte Anmeldung erforderlich - angemeldete Personen müssen einen unterzeichneten Haftungsauschluss vor der Besichtigung abgeben, sonst ist die Teilnahme ausgeschlossen.
• Den Haftungsauschluss finden Sie am Ende der Seite zum Download.
• Bitte drucken Sie sich das "Print-at-Home-Ticket" zuhause aus, hier sind die Informationen zum Treffpunkt enthalten.
Führung
• 14:00 und 16:00 Uhr
• max. 20 Teilnehmer pro Besichtigung möglich
• Alle Teilnehmer müssen Bauhelme tragen (werden bereit gestellt)
• Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Ort der Veranstaltung

Flughafen Tempelhof
GAT (Tempelhofer Damm 7)
12101 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Flughafen Tempelhof mit dem Tempelhofer Feld ist ein historischer Ort: Hier exerzierten preußische Soldaten, Orville Wright führte Flugvorführungen vor und Rosinenbomber landeten im Minutentakt. Nun ist der ehemalige Flughafen schon seit einigen Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich und entwickelte sich in dieser Zeit zu einem beliebten Erholungsort inmitten der Metropole Berlin.

Das Tempelhofer Feld wurde schon lange vor der Entstehung des Flughafens rege genutzt. Die heutige Anlage wurde zwischen 1936 und 1941 gebaut und ist heute das größte Baudenkmal Europas, erschaffen als Teil der monumentalen Selbstinszenierung der Nationalsozialisten. Doch als der Krieg vorbei war, verwandelte sich der Flughafen durch die Luftbrücke in ein Symbol der Freiheit. Nach der Berlin-Blockade wurde die Anlage teilweise für die zivile Nutzung freigegeben und immer weiter ausgebaut. 2008 erfolgte die Schließung, zwei Jahre später eröffnete der Tempelhofer Park seine Pforten für die Bevölkerung. Das Gebäude mit Führungen kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden und einige Branchen haben sich zur Nutzung niedergelassen.

Wer den Flughafen Tempelhof besucht, erlebt einen kleinen Ausflug aufs Land mitten in der Hauptstadt, umringt von Millionen von Einwohnern. Hier kann man im Gras liegen, Rad fahren, spazieren oder einfach die gesamte Anlage entdecken!