Szenische Lesung: Eine Straße in Moskau // 14+ Jahren - Gastspiel im Rahmen der Russischen Kulturtage 2019

Gelesen von: R. Obermaier & H. Spagl // Musik: T. Wenk  

Marienstr. 4
79098 Freiburg im Breisgau

Tickets from €9.00
Concessions available

Event organiser: Theater im Marienbad, Marienstr. 4, 79098 Freiburg, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €9.00

Jugendliche bis 18 Jahre

per €6.00

Studenten

per €6.00

Rentner mit Sozialausweis

per €6.00

Azubi / Bufdi / Arbeitslose

per €6.00

Menschen mit Behinderung

per €6.00

Steuerkarte

per €6.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigung 1 gilt für Studenten und Rentner

Ermäßigung 2 gilt für Kinder, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Azubis, Wehr- bzw. Zivildienstleistende, Schwerbehinderte

Karten zum Familienpreis sind an der Theaterkasse erhältlich
print@home after payment
Mail

Event info

Der Titel ist Reminiszenz an das alte Russland: Siwzew Wraschek ist eine kleine Straße im Zentrum Moskaus, die seit Ende des 19. Jahrhunderts ein Mittelpunkt intellektuellen Lebens war. Die Hauptfiguren des 2015 neu in deutscher Sprache veröffentlichten Romans von Michail Ossorgin leben in jener kleinen Straße zusammen mit ihren Dienstboten, den Mäusen unter den Dielen und den Ratten im Keller. Doch nichts bleibt, wie es war: Schlaglichtartig beleuchtet Ossorgin Szenen und Situationen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs, der Oktoberrevolution und den Jahren danach. Eine Straße in Moskau gilt als eines der bedeutendsten lyrisch-symbolisches Tableaus der russischen Kriegs- und Revolutionsjahre und findet als Gastspiel von Renate Obermaier, Heinzl Spagl und Thomas Wenk als musikalische Lesung im Marienbad seine Lesungspremiere.

Location

Theater im Marienbad
Marienstraße 4
79098 Freiburg im Breisgau
Germany
Plan route

Mitten in Freiburg, unweit der Dreisam, hat sich eine Theatergruppe eine ganz besondere Location gesucht. Im Marienbad, einem alten Schwimmbad, wie der Name schon verrät, können Theaterbegeisterte aller Altersgruppen ein buntes Programm verfolgen.

Anfang des 20. Jahrhunderts entstand das Jugendstilgebäude, das schon damals mit seinem umfassenden Schwimmprogramm für mehrere Generationen attraktiv war. Nachdem es in den 70ern geschlossen und Mitte der 80er ein letztes Mal geöffnet wurde, wird es seit 1989 endgültig als Theater genutzt. Nun dienen die ehemaligen Schwimmbecken als Publikumsraum und Bühne. Mit 138 Sitzplätzen in der kleinen Halle des Stadtbades und 76 Sitzplätzen im „Kesselhaus“ bietet das Marienbad den richtigen Rahmen für die verschiedenen Veranstaltungen. Das Programm reicht von Kinder- und Jugendtheater über Lesungen, Diskussionen und kulturpolitische Veranstaltungen. An den hochwertigen Theaterinszenierungen arbeiten einerseits die am Haus engagierten Schauspieler, andererseits sorgen auch Gastspiele für Abwechslung. Die Mischung aus Ensembletheater und Erzähltheaterinszenierungen macht das Theater im Marienbad zu etwas ganz Besonderem.

Hier ist ein Kleinod der Theaterkultur entstanden. Längst hat sich das Theater im Marienbad einen regional und international guten Ruf erarbeitet. Erleben Sie Theater in ganz besonderem Ambiente – es lohnt sich!