SYMPATHEIA

OBJECTIVE SPECTACLE  

Pappelallee 15
10437 Berlin

Tickets ab 16,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Ballhaus Ost, Pappelallee 15, 10437 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 16,50 €

Ermäßigt

je 11,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Mobile Ticket
Postversand

Veranstaltungsinfos

Was ergreift, bewegt uns zum Mitfühlen? Warum wirkt Sitcom-Gelächter ansteckend, bestürzt inszenierte Klage, rührt ein Emoticon? Aus welcher Dunkelheit der Körper schießen die Affekte ins Licht? Was sind ihre Träger? In SYMPATHEIA widmet sich ein 12-köpfiger Chor den seltsamen Eigendynamiken kollektiver Begeisterung am Beispiel von Lachen und Weinen. Vor dem Horizont zunehmend irrationaler Affektäußerungen in den Echokammern der Gesellschaft interessieren sich OBJECTIVE SPECTACLE für Techniken der Affektivität. Welche spektakulären Kunstgriffe entsetzen in blinde Rührung und rasende Begeisterung? Liegt ein befreiendes Potential in der rituellen Kraft gemeinschaftlich geteilter Affekte jenseits von Sinn und Identität? OBJECTIVE SPECTACLE invertieren die BLACKBOX in eine antik-futuristische Umgebung sich gegenseitig auslösender Lachsalven und Klagelieder, die scheinbar weder Anlass noch Individuen brauchen. Ein spektakuläres Happening der Ansteckungen für vielgestaltige Resonanzkörper!

OBJECTIVE SPECTACLE untersucht an den Schnittpunkten zwischen Happening, Performance, installativer Kunst und Musik die Funktionsweise spektakulärer Sensation in Medienapparaten, Politikfeldern und Gesellschaftsformen. 2015 in Berlin von der Architektin und Bühnenbildnerin Clementine Pohl und dem Theoretiker, Musiker und Regisseur Christoph Wirth ins Leben gerufen, entwickelt das interdisziplinäre Label in unterschiedlichen Konstellationen experimentelle und partizipatorische Formate für Bühnen, Diskurs– und Kunstkontexte. Ihre Arbeiten wurden international gezeigt, zuletzt im Kontext der Reihe »Immersion« der Berliner Festspiele 2018. Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet OBJECTIVE SPECTACLE mit dem Ballhaus Ost Berlin, der Vierten Welt Berlin und PACT Zollverein Essen. Für SYMPATHEIA arbeiten OBJECTIVE SPECTACLE mit der Choreografin Sigal Zouk, dem Performer und Tänzer Hermann Heisig, dem experimentellen Musiker Lucio Capece, dem Videokünstler Safy Sniper und einem 12 köpfigen Chor Berliner Bürger*innen zusammen.

Language no problem.

Performance: Hermann Heisig
Musik: Lucio Capece
Regie, Konzept: Christoph Wirth
Bühne, Ausstattung, Licht, Konzept: Clementine Pohl
Video, Bild, Projektion: Safy Sniper
Körperarbeit, Meditationsworkshop: Sigal Zouk
Produktionsassistenz, Koordination: Laura Sofia Salas

Eine Produktion von Pohl & Wirth in Kooperation mit dem Ballhaus Ost. Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste e. V. und den Kofinanzierungsfonds der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Mit freundlicher Unterstützung von Petersburg Art Space und Tanzfabrik Berlin.

Ort der Veranstaltung

Ballhaus Ost
Pappelallee 15
10437 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Berliner Szene-Viertel Prenzlauer Berg besteht seit 2006 eine Produktions- und Spielstätte der besonderen Art. Im Ballhaus Ost basteln Künstler/innen der Genres bildende Kunst, Gesang, Schauspiel, Tanz, Bühnenbild und Wissenschaft gemeinsam an dem bunt gemischten Programm des Hauses und begeistern das Publikum mit außergewöhnlichen Inszenierungen.

Die Gründer des Ballhauses sind die Performancekünstlerin Anne Tismer, Uwe Moritz Eichler und Philipp Reuter. Die künstlerische Leitung haben seit dem Jahr 2011 die Produzentin und Performerin Tina Pfurr sowie der Dramaturg und Regisseur Daniel Schrader inne. Das Ballhaus legt besonderen Wert auf eine Ausgeglichenheit von und Offenheit für aller Kunstformen und –disziplinen. Das Projektangebot ist dementsprechend gemischter und vielfältiger als in Spielstätten, die sich hauptsächlich einem bestimmten Genre verschrieben haben. Über hundert Veranstaltungen kommen so im Jahr zusammen, die Bandbreite reicht von Ausstellungen über Theaterperformances bis hin zu Festivals. Das Ballhaus Ost bietet auch unbekannteren und jungen Akteuren einen Raum zum Ausprobieren, Produzieren und Performen. Aufgeführt werden viele Eigenproduktionen des Hauses, aber auch Gastspiele namhafter nationaler und internationaler Künstler/innen sind keine Seltenheit.

Ganz nach dem Motto „Die Mischung macht’s“ erlebt man in dem ungewöhnlichen Haus der Künste in der Pappelallee 15 spannende, kurzweilige und vielseitige Unterhaltung vom Feinsten. Auch das „New York Magazine“ war begeistert. Das Ballhaus Ost ist ein echter Geheimtipp für alle Kulturinteressierten.