SWING NIGHT - The Show

Die größten Hits der legendären Swing-Ära  

Friedensplatz 1a
06844 Dessau-Roßlau

Tickets ab 44,90 €

Veranstalter: Anhaltisches Theater Dessau, Friedensplatz 1a, 06844 Dessau-Roßlau, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Swing Night – The Show lässt die goldene Swing-Ära wieder aufleben und ist ein Tribut an die Meister des Swings. Das Blue Sky Orchestra bewegt sich seit vielen Jahren in der professionellen Big-Band- und Musical-Szene und zeigt bei seinen Auftritten, dass es mit einem bunten Repertoire aus Frank Sinatra, Benny Goodman, Dean Martin und Count Basie Swing einfach im Blut hat.

Das erstklassige Ensemble besteht ausschließlich aus Musikerinnen und Musikern der besten Big-Bands Deutschlands. Gerade deshalb ist Swing Night – The Show ein Swing-Erlebnis der besonderen Art. Dabei erwartet das Publikum zeitlose Klassiker wie „Come Fly With Me“, „Lady Is A Tramp“ oder „Fly Me To The Moon“, aber auch ausgewählte Stücke wie „9:20 Special“ und „Jitterbug Boogie“. Die Rhythmusgruppe bildet das Herz der Band und besteht aus Piano, Kontrabass, Gitarre und Schlagzeug. Unterstützt wird sie von einer Bläsergruppe mit Trompete, Posaune, Alt- und Tenorsaxofon sowie einem Streichquartett und einem überzeugenden Gesangsduo.

Swing Night – The Show ist extravagant, glamourös und musikalisch auf höchstem Niveau. Lassen auch Sie sich in die Swinggeschichte zurückversetzen und erleben Sie eine Zeitreise in die Vergangenheit mit ihrem unverwechselbaren Sound!

Ort der Veranstaltung

Anhaltisches Theater Dessau
Friedensplatz 1a
06844 Dessau-Roßlau
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Anhaltische Theater in Dessau ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Nicht nur besitzt es eine der größten Drehbühnen Deutschlands, sondern bietet auch als Mehrspartentheater mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett, Konzert sowie Puppentheater eine Veranstaltungsvielfalt, die ihresgleichen sucht.

Die Geschichte des Theaters geht bis ins Jahr 1794 zurück, als in Dessau ein erstes festes Schauspielensemble gegründet wurde. Seit dieser Zeit haben verschiedene Gebäude im Wechsel die Funktion der Spielstätte übernommen, bis 1938 das „Landestheater Dessau“ erbaut wurde, welches seit 1994 den Namen „Anhaltisches Theater“ trägt. Mittlerweile hat sich das Haus auch überregional einen herausragenden Ruf erarbeitet. So wurde es in der Spielzeit 2010/11 mit dem Kritikerpreis „Bestes Theater außerhalb der Theaterzentren“ ausgezeichnet. Außerdem wurde die Eigenproduktion „Lohengrin“, eine Inszenierung der Chefregisseurin Andrea Moses, für den deutschen Theaterpreis FAUST nominiert. Auch aus einer pädagogischen Perspektive ist das Anhaltische Theater ein wichtiger Ort: Es werden viele Projekte und Workshops angeboten, die sich speziell an Kinder und Jugendliche, Schulklassen, aber auch an Senioren richten, um diesen die faszinierende Welt des Theaters näher zu bringen.

Egal ob Jung oder Alt, Theaterneuling oder erfahrener Kenner – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.