Sweet, Sweet Moon - 33. Literaturgespräch: Kleine Nachtmusik (Indie-Pop)

Bertoldstraße 17
79098 Freiburg im Breisgau

Tickets from €5.00

Event organiser: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstrasse 17, 79098 Freiburg im Breisgau, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €5.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigung: Mitglieder Literatur Forum Südwest e.V. und Förderkreis Literaturhaus Freiburg e.V., Schüler, Azubis, Studierende, Arbeitslose, Schwerbehinderte
print@home after payment
Mail

Event info

Sweet, Sweet Moon – das ist eigentlich ausschließlich Matthias Frey, geboren 1988 und aufgewachsen nahe Hollabrunn. Auf der Bühne schafft er mit Violine, Synthesizer und Loop-Pedal orchestrale Klangwelten, die Lukas Pöchhacker am Cello virtuos komplettiert. Auch Banjo und Ukulele kommen zum Einsatz, wenn die beiden Musiker charmanten, folk-inspirierten Indie-Pop aus Österreich servieren.

Vom Debütalbum „Pompidou“, geprägt von der LoFi-Ästhetik melancholischen Gesangs mit Akustikgitarre, bis zu jüngeren Aufnahmen wie dem Minialbum „Candy Floss“, dessen Songs merklich zu Orchesterstärke neigen und an Vorbilder wie Bright Eyes erinnern – das stets überraschende Kompositionsgespür Matthias Freys funktioniert in vielen Ensembles und Formaten, zu denen auch die inspirierende Zusammenarbeit mit der Autorin Barbara Zeman zählt. „I See Things That You Don’t See And That Is Blue, Blue, Black And Dylan“ entfaltet zwischen trillerndem Barock und zeitgenössischem Folk einen unwiderstehlichen Pop-Appeal – und löste einen YouTube-Hype aus, der Sweet, Sweet Moon bis nach Südamerika trug. Freuen Sie sich auf eine kleine Nachtmusik zwischen leisen Klängen und großen Gesten.
---
Foto: © Christian Pitsch

Datum: 09.11.2019, 21 Uhr
Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17
Eintritt: 5 Euro

Literaturhaus
Literaturgespräch

Location

Literaturhaus Freiburg
Bertoldstraße 17
79098 Freiburg im Breisgau
Germany
Plan route
Image of the venue

Im Herbst 2017 öffnete das Literaturhaus Freiburg erstmals seine Türen in der Bertoldstraße 17. Mitten in der Stadt, im Herzen der Alten Universität und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Theater, ist das Literaturhaus als Impulsgeber, Begegnungsort und literarische Produktionsstätte konzipiert.

Ein Veranstaltungssaal für bis zu 140 Personen, der flexibel auch für kleinere Formate nutzbar ist, ermöglicht Eigenständigkeit in der Programmplanung und ein vielfältiges Angebot für unterschiedliche Zielgruppen. Die Formate reichen von klassischen Lesungen über Podiumsgespräche und Vorträge bis hin zu Performances und spartenübergreifenden experimentellen Hör- und Seherlebnissen im Austausch mit benachbarten Künsten und Wissenschaften. Das Junge Literaturhaus Freiburg richtet sich mit einem breiten Angebot an Kinder, Jugendliche und Multiplikatoren.