Suzanne von Borsody - "Erika - oder der verborgene Sinn des Lebens"

23. Festival der Kleinkunst: Suzanne von Borsody  

Banter Deich 1A
26382 Wilhelmshaven

Tickets ab 27,60 €

Veranstalter: Pumpwerk, Banter Deich 2, 26382 Wilhelmshaven, Deutschland

Anzahl wählen

Freie Platzwahl

VVK

je 27,60 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Bei Veranstaltungen bei denen Ermäßigungen angeboten werden, gelten diese für Schüler, Studenten, Auszubildende und Bundesfreiwilligendienstleistende. Nachweis ist am Veranstaltungstag mitzuführen.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

23. Festival der Kleinkunst: SUZANNE VON BORSODY
"Erika - oder der verborgene Sinn des Lebens"

„Erika oder Der verborgene Sinn des Lebens“ geschrieben von Elke Heidenreich, vorgelesen von Suzanne von Borsody und mit stimmungsvollen Werken der Klassik, Romantik und des Jazz, gespielt vom Trio Amanati Della Musica.

Manchmal weiß man so gar nicht mehr, wo man hingehört im Leben. So wie Betty, die vor den Feiertagen Bilanz zieht: "Es war, als hätte ich zu leben vergessen."

Wie ein riesiges Plüschschwein namens Erika dem Leben wieder einen - wenn auch verborgenen - Sinn gibt, davon erzählt Elke Heidenreich in einer ihrer schönsten Geschichten.

Betty hat richtig Schwein gehabt. Vor den Weihnachtsfeiertagen war die geschiedene Berlinerin nach einem "schrecklichen Jahr" noch richtig melancholisch geworden: "Es war, als hätte ich zu leben vergessen", lautet die traurige Bilanz ihres Seins. Aber dann ruft ihr (ebenfalls wieder geschiedener) Ex-Freund Franz an und lädt sie zum Feiern zu sich nach Lugano ein.

Diesem Anruf - und der Idee, Franz elsässischen Senf mitzubringen - verdankt Betty ihren Gang ins KaDeWe. Und da entdeckt sie Erika, ein lebensgroßes Schwein aus Plüsch, das ihrem Leben einen neuen Sinn verspricht.

Mit ihr unterm Arm werden die Menschen zutraulich und pflegeleicht. Und das Leben so herrlich, dass Betty Franz am Bahnhof stehen lässt und einfach in eine ungewisse Zukunft (die im Laufe der Geschichte aber glücklicherweise gewisser wird) weiterreist.

Ort der Veranstaltung

Kulturzentrum Pumpwerk
Banter Deich 1a
26382 Wilhelmshaven
Deutschland
Route planen

Es ist das älteste soziokulturelle Zentrum Niedersachsens und prägt seit 1976 das gesellschaftliche und kulturelle Leben in Wilhelmshaven. Das „Pumpwerk“ ist Treffpunkt für die unterschiedlichsten Menschen und beliebte Location für die verschiedensten Veranstaltungen zugleich.

Der Name des Kultur- und Veranstaltungszentrums geht auf die frühere Nutzung des Gebäudes zurück, das von 1903 bis 1974 die Abwässer der Stadt in die Nordsee pumpte. 1976 entstand hier im Zuge einer alternativen Kulturbewegung eines der ersten soziokulturellen Zentren Deutschlands, die unter dem Motto „Kultur für alle“ Begegnungsstätte, politisches Forum und Bühne für ein breites Bevölkerungsspektrum darstellten. Das Pumpwerk verdankt seinen hohen Bekanntheitsgrad aber vor allem seinem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm. Neben Comedy- und Kleinkunstveranstaltungen finden hier regelmäßig Konzerte bekannter Künstler und Bands statt. Doch auch Amateurmusikern wird hier die Möglichkeit geboten, sich vor Publikum zu beweisen. So standen hier schon Größen und Legenden wie BAP, Trio oder Max Raabe auf der Bühne, als diese noch kaum jemand kannte.

Insgesamt finden im Pumpwerk jährlich bis zu 160 Veranstaltungen statt, zu denen um die 150.000 Gäste kommen. Seien auch Sie dabei und erleben Sie anspruchsvolle Unterhaltung sowie kulturelle Vielfalt in einem historischen Gebäude.