Suse & Fritzi - Altweibersommer

Münsterstraße 7 Deutschland-55116 Mainz

Tickets ab 19,70 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland


Veranstaltungsinfos

"Bin ich schon drin?"

Jawoll!!!

Eben noch im Auftrag der Hormone "Stutenbissig in Richtung Wechseljahre" unterwegs, sind Suse & Fritzi ganz ungeniert im "Altweibersommer" gelandet. Und fernab von Anti-Aging und Hyaluronsäure sprechen sie fröhlich aus, was Frau in der zweiten Jugend so alles erleben kann.

Graue Haare proben widerspenstig den Aufstand gegen Tönen, Färben und Blondieren, die Hormone spielen verrückt und springen, wie sie wollen, angeratene Hobbys für Oldies wie Stricken, Sticken, Gärtnern, Origami... oder Basteln langweilen zu Tode (nicht doch!), Arthrose, Osteoporose oder Bandscheiben fordern zum Duell... Bewegung und Sport sind die beste Medizin, gegen was, mit wem, wozu??

Nicht verzagen! Denn Suse (Kirchhoff) & Fritzi (Bender) singen, spielen, tanzen mit viel Power, temperamentvoll, leidenschaftlich, frisch und frech durch den "Altweibensommer", würzen pikante Details mit humorvollem Charme und gehen dahin, wo es weh tut, aber man trotzdem lacht. Eine komische Reise durch weibliche Befindlichkeiten und männliche Betrachtungen. Drin ist gar nicht so schlimm...



Foto: Frank Tölle



www.suseundfritzi.de

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.