Suchtpotenzial - ESKALATIOOON!

Münsterstraße 7 Deutschland-55116 Mainz

Tickets ab 23,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Neues Programm: Freches Musik-Kabarett durch alle Genres

Vorsicht Suchtpotenzial! 2 Grazien – 1 Ziel: ESKALATIOOON! Nach "100 Vol% Alko Pop" legt die weibliche Spaß-Guerilla knallhart nach, laut, lustig, laktosefrei.
Eskalatioooon allüberall: heftige Konflikte zwischen fanatischen Veganern und Fleisch-´Fressern´, fastende Frauen im Detox-, Politiker mit Größenwahn, Smartphone-Junkies ohne Netz, paranoide Verschwörungstheoretiker, ganz normale Berliner und Schwaben beim gemeinsamen Feiern...
Die temperamentvolle Sängerin mit schwerer Musicalvergangenheit, Halbspanierin Julia Gámez Martin aus Berlin, und die tasten-manische Teufelin Ariane Müller aus Ulm haben erkannt, daß konventionelle Therapien keine Heilung bringen. Und stellen sich den längst überfälligen Fragen: Wann wurde aus "Sex, Drugs & Rock´n´Roll eigentlich Selfie, Smoothie & Spotify? Ist Karma wirklich eine Bitch? Was haben Disney-Filme und Pornos gemeinsam? Und wie kommen wir endlich zum Weltfrieden, verfickt nochmal?
Gemeinsam eskalieren statt resignieren! – die Lösung!!!
Das explosive Duo singt deshalb Lieder über die wirklich wichtigen Themen und nimmt kein Blatt vor den rotgeschminkten Mund. Ariane und Julia jedenfalls sind allen Süchten verfallen! Diagnose: Schwere Gesangsneurose mit chronischer Albernheit. Unwiderstehlicher Charme trifft auf gnadenlosen Humor. Züchtig-braves Damenkabarett war gestern!!!

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.