Stuttgarter Kammersolisten - Hans-Peter Fink, Querflöte; Hans-Jörg Alber, Oboe; Uschi Dahlhausen und Oliver Hasenzahl, Fagott

Hauptstr. 81 Deu-74321 Bietigheim-Bissingen

Tickets ab 12,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kultur- und Sportamt Stadt Bietigheim-Bissingen, Hauptstr. 79, 74321 Bietigheim-Bissingen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 12,00 €

Schüler/Studentan

je 5,00 €

SparAbo 10

je 10,80 €

SparAbo 20

je 9,60 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollstuhlfahrer wenden sich bezüglich Tickets an die Stadtinformation, Hauptstraße 65 in 74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon: 07142/74227
Mail: tourismus@bietigheim-bissingen.de
Öffnungszeiten: Montags – Freitags von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstags von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr


Ermäßigungen:
(Ermäßigungsnachweis wird beim Einlass kontrolliert)

Schüler und Studenten erhalten – auf Nachweis – Karten zu allen Veranstaltungen für 5 Euro.

Schwerbehinderte Personen erhalten ab 80% eine Freikarte, buchbar nur in der Stadtinformation.
Schwerbehinderte Personen erhalten ab 80% und „B“ auch für eine Begleitung eine Freikarte, buchbar nur in der Stadtinformation.

Inhaber eines Familienpasses der Stadt Bietigheim-Bissingen erhalten Karten um 50% ermäßigt, buchbar nur in der Stadtinformation.

Kunden der Kreissparkasse Ludwigsburg erhalten bei den durch die KSK geförderten Veranstaltungen einen Rabatt von 5 Euro (nur bei Kartenkauf in der Stadtinformation möglich) ausgewiesen durch SparkassenCard. Pro KSK-Card kann nur eine ermäßigte Eintrittskarte erworben werden.



Treffpunkt-SparAbo 10:
Wählen Sie aus allen Veranstaltungen einschließlich der Abonnements-veranstaltungen 3 oder 4 unterschiedliche Veranstaltungen aus, buchen Sie online unter www.reservix.de oder an allen Reservix-Vorverkaufsstellen und sparen Sie dabei 10%.
(Die Ermäßigung wird nur auf die Eintrittskarten gewährt, deren Anzahl bei allen drei oder vier Veranstaltungen gleich ist).

z.B.: Veranstaltung 1 = 3 Karten
Veranstaltung 2 = 5 Karten
Veranstaltung 3 = 2 Karten
Höchste gemeinsame Anzahl = 2 Karten. Somit gibt es bei jeder der drei Veranstaltungen für jeweils 2 Karten 10%.


Treffpunkt-SparAbo 20: Wählen Sie aus allen Veranstaltungen (einschließlich der Abonnementsveranstaltungen) 5 oder mehr unterschiedliche Veranstaltungen aus, buchen Sie online unter www.reservix.de oder an allen Reservix-Vorverkaufsstellen und sparen Sie dabei 20%.
(Die Ermäßigung wird nur auf die Eintrittskarten gewährt, deren Anzahl bei allen fünf bzw. mehr Veranstaltungen gleich ist).

z.B.: Veranstaltung 1 = 3 Karten
Veranstaltung 2 = 5 Karten
Veranstaltung 3 = 8 Karten
Veranstaltung 4 = 10 Karten
Veranstaltung 5 = 20 Karten
Höchste gemeinsame Anzahl = 3 Karten. Somit gibt es bei jeder der fünf Veranstaltungen für jeweils 3 Karten 20%.

Ermäßigungen können nicht kumuliert werden.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Sonntag, 11. März 2018, 11 Uhr
Hans Georg Pflüger-Saal im Schloss
Stuttgarter Kammersolisten
Von Wunderkindern, Notendieben und Kochkünstlern

Hans-Peter Fink, Querflöte
Hans-Jörg Alber, Oboe
Uschi Dahlhausen, Fagott
Oliver Hasenzahl, Fagott

Kompositionen von W. A. Mozart, L. v. Beethoven, G. Rossini, J. Strauss und anderen Meistern der Bläserkammermusik

War Beethoven ein Kochkünstler? Oder Rossini ein dreister Notendieb? Und wer außer Mozart war noch ein Wunderkind?
Diesen Fragen werden die Stuttgarter Kammersolisten und Oliver Hasenzahl, der das Konzert „kenntnisreich und unterhaltsam“ moderiert, nachgehen.
Enthusiasmus und Neugierde sind das Markenzeichen des Ensembles. Ihre Vorliebe gilt der Wiederentdeckung exquisiter Kammermusik, aber auch der Aufführung berühmter Meisterwerke. Die Presse lobt die „zarte Klangpoesie“
und das „schillernd virtuose Spiel“ der Stuttgarter¬ Kammersolisten.

Karten 12 €

Ort der Veranstaltung

Schloss Bietigheim-Bissingen
Hauptstraße 81
74321 Bietigheim-Bissingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Kein Gebäudeensemble prägt das Bild der Stadt Bietigheim-Bissingen wohl so sehr wie das Bietigheimer Schloss. Die Verbindung von historischer Bausubstanz und modernen Architekturelementen macht das Schloss zu einem Ort mit eigener Identität und Atmosphäre. Verschiedene kulturelle Einrichtungen haben im Schloss Quartier bezogen und machen es auch heute noch zu einem wichtigen Bestandteil des Stadtlebens.

Erbaut wurde das Gebäude ab 1506 als württembergisches Amtsschloss, nur kurz darauf erfuhr es einen Ausbau zu seiner heutigen Form. Um seinen jeweiligen Zwecken dienlich zu sein, wurde das Schloss immer wieder um- und ausgebaut, wodurch es eine ihm eigene Architektur und Heterogenität erhielt. Diese scheinbar zusammenhanglosen Gebäudeteile sollten im Zuge der umfassenden Sanierung 2000 miteinander verbunden werden. Um einen zentralen Innenhof gruppieren sich die Gebäude des Bietigheimer Schlosses, die nun mit ihrem historischen Fachwerk durch moderne Glas- und Stahlkonstruktionen miteinander eine Einheit bilden.

Das Bietigheimer Schloss, das durch die Jahrhunderte hindurch Finanzamt, Vogtei oder Amtshaus war, ist heute ein Kulturhaus. Mittlerweile haben im Schloss die Musikschule, die Schiller-Volkshochschule und eine Brauerei Quartier bezogen. In den verschiedenen Veranstaltungsräumen finden oft Konzerte, Lesungen oder Ausstellungen statt.