Stuttgarter Kammerorchester & Marie Radauer-Plank

Marie Radauer-Plank, Violine  

Theaterstraße 6 Deutschland-31141 Hildesheim

Tickets ab 19,15 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturring Hildesheim, Judenstr. 3-4, 31134 Hildesheim, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Dirigent: Matthias Foremny
Solistin: Marie Radauer-Plank, Violine

Georg Philipp Telemann
- Völkerouvertüre (Les Nations) B-Dur TWV 55:B5
Antonio Vivaldi
- Die vier Jahreszeiten (Le quattro stagioni) op.

Das Stuttgarter Kammerorchester begeistert seit über 70 Jahren durch seine Verbindung von Tradition und Gegenwart. Chefdirigent Matthias Foremny vermag das Ensemble vielseitig zu präsentieren und um wertvolle Impulse zu bereichern. Er erweitert das Repertoire des Orchesters regelmäßig durch die Wiederentdeckung selten gespielter Werke aller Epochen und ermöglicht damit dem Publikum spannende Hörerlebnisse.

Die Alte Musik ist ein wichtiger Bestandteil des Orchesterrepertoires. Die Musiker lassen sich auf Spieltechniken vergangener Jahrhunderte ein und machen durch ihre historisch informierte Aufführungspraxis ein authentisches Klangerlebnis erfahrbar. Konzerte mit namhaften Künstlern wie Richard Egarr, Fabio Biondi, Reinhard Goebel, Dorothee Oberlinger und Robert Levin belegen die intensive Auseinandersetzung mit dem musikalischen Erbe. Das Stuttgarter Kammerorchester besinnt sich damit nicht zuletzt auf seinen ursprünglichen Repertoireschwerpunkt, welchen Gründungsdirigent Karl Münchinger in den Anfangsjahren des Ensembles etablierte.

Mit einem barocken Programm sind die Stuttgarter nun erneut in Hildesheim zu Gast. Dass sie sich für Vivaldis berühmte „Vier Jahreszeiten“ der Mitwirkung der gleichermaßen famos Geige spielenden wie attraktiv aussehenden Künstlerin Marie Radauer-Plank versichert haben, ist ein kluger Schachzug der Konzertdramaturgie. Schließlich ist die Violinistin Preisträgerin des Leipziger Bach-Wettbewerbes 2014!

Wenn das Stuttgarter Kammerorchester nach Hildesheim kommt, kann natürlich auch ein Hauptwerk des diesjährigen Jubilars Telemann nicht fehlen, den wir aufgrund seiner hier am Hildesheimer Gymnasium Andreanum verbrachten Schuljahre einfach einmal als Sohn der Stadt vereinnahmen wollen...

Ort der Veranstaltung

Stadttheater Hildesheim
Theaterstr. 6
31141 Hildesheim
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der September 2007 ist ein besonderes Datum für das Theater Hildesheim. Durch die Fusion des Hauses mit der Landesbühne Hannover wurde eine neue Kulturinstitution mit dem Namen „Theater für Niedersachsen“ geschaffen.

Die Spielstätte in Hildesheim unterteilt sich in drei verschiedene Bühnen: Das „Große Haus“ bietet Kapazitäten für rund 600 Personen und wird für die großen Inszenierungen genutzt. Das „Foyer 1“ ist die Bühne für die kleineren Inszenierungen und Kleinkunstveranstaltungen. Im „theo“ werden Kinder- und Jugendstücke produziert, aufgeführt sowie theaterpädagogisch begleitet. In diesem Zusammenhang finden auch immer wieder Aufführungen in örtlichen pädagogischen Einrichtungen wie Schulen oder Kindergärten statt. Außerdem kommt es regelmäßig zu Kooperationen mit der freien Theaterszene der Region. Neben seiner Funktion als Stadttheater und gleichzeitig kleinstem Drei-Sparten-Theater Deutschlands mit Schauspiel, Opern, Operetten und Musicals, versteht sich das Haus buchstäblich als „Theater für Niedersachsen“ und ist als Landesbühne verantwortlich für Gastspiele im ganzen Bundesland, aber auch über dessen Grenzen hinaus.

Das Theater in Hildesheim hat sich weiterentwickelt. Als Bestandteil des Theaters für Niedersachsen leistet es einen wertvollen Beitrag zum Kulturleben der Stadt Hildesheims, der Region sowie für das gesamte Bundesland.