Stuttgarter Juristenkabarett

Best of Flödsinn  

Siemensstr. 11
70469 Stuttgart

Tickets ab 20,20 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theaterhaus Stuttgart e.V., Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Stuttgarter Juristenkabarett: Best of Flödsinn

Niveauvolle Unterhaltung, intellektueller Tiefgang und kultivierte Darstellung - das sind nicht unbedingt die Eigenschaften, die dem Stuttgarter Juristenkabarett nachgesagt werden.
Schon eher, dass man 2 Stunden lang lachen kann, auch - und gerade - wenn man keine juristischen Staatsexamina absolviert hat.

Die Damen und Herren um Anette Heiter haben jetzt im Archiv gekramt und die beliebtesten Szenen der letzten 2 Jahrzehnte hervorgeholt und tüchtig entstaubt.
Es wird also wieder kräftig parodiert, geblödelt, gesungen und geflötet.

Allzweckwaffe Thorsten Majer wird als Kretschmann, Beckenbauer oder Donald Trump auftreten, Thomas Lang als Dolmetscher Mustafa Üzgür die Szenen übersetzen, Anette Heiter in der Mobilen Urteils-Erklärungsstelle (MURKS) die neusten Urteile erklären und von Herbert Anderer am Akkordeon begleitet besingen und Elke Kunzi, die Vorsitzende der Bundesorganisation der Blockflötenpädagogen, ist sich sicher: es sollte mehr geflötet werden.

Freuen Sie sich auf Juristen, die den Jux zum Lebensprinzip erhoben haben - und besorgen Sie sich rechtzeitig Karten; die sind nämlich erfahrungsgemäß rasch vergriffen!

Ort der Veranstaltung

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.