Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Verschoben
Bisheriges Datum:

Streichsextett Abend

Jesuitenplatz 2
36037 Fulda

Event organiser: Kulturzentrum Kreuz e.V., Königstr. 52 - 54, 36037 Fulda, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Ausverkauft! Es wird keine Tickets mehr an der Abendkasse geben!

Event info

im Rahmen von "Kultur.findet.Stadt."

Freuen Sie sich auf einen kammermusikalischen Abend mit sechs renommierten und preisgekrönten Musikern am 24.09. 2021 im Museumshof Fulda im Rahmen der erfolgreichen Veranstaltungsreihe Kultur.findet.Stadt.

Johannes Brahms´ Streichsextett Nr. 2 in G-Dur op. 36 entstand in den Jahren 1864–1865 in der gemütlichen ländlichen Umgebung von Lichtental bei Baden-Baden. Das viersätzige Werk ist für zwei Violinen, zwei Bratschen und zwei Celli geschrieben.
Verklärte Nacht für Streichsextett ist das Opus 4 des österreichischen Komponisten Arnold Schönberg (1874–1951).
Das fünfstrophige, der Partitur vorangestellte Gedicht, beschreibt den Gang eines Paares im Mondschein.
„Verklärte Nacht“ ist ein Werk aus der ersten, tonalen Schaffensphase Schönbergs. Kompositorisch greift er auf ein Brahms’sches Prinzip der Motivweiterverarbeitung zurück. Als klar intendierte Programmmusik überträgt die Komposition Schönbergs für Streichsextett die Idee der Sinfonischen Dichtung in den Bereich der Kammermusik.

Die Sextettbesetzung formiert sich um die populäre Musikerin - und erste Violinistin des Abends - Nina Osina.

Nina Osina, erste Violine
Susanne Berendes, zweite Violine
Rüdiger Spuck, erste Viola
Susy Riminucci, zweite Viola
Gang Wang, erstes Cello
Sebastian Kuhn, zweites Cello

Ob Solo oder im Ensemble, sie liebt die Vielfalt. Und so reicht das Repertoire der Absolventin des Staatlichen Sankt Petersburger Konservatoriums „N.A. Rimski-Korsakow“ von Renaissancewerken bis hin zu Werken von Luciano Berio und György Kurtág. Sie nimmt die Herausforderungen, die gerade Kompositionen der modernen Musik an ihr Können und ihr Einfühlungsvermögen stellen, mit großem Engagement an.

Directions

Museumshof Fulda
Jesuitenplatz 2
36037 Fulda
Germany
Plan route
Image of the venue