STOPPOK SOLO feat. Tess Wiley - Echter Klang statt Fake Noise!

Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen

Tickets ab 28,50 €

Veranstalter: Zeche Carl Essen, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen, Deutschland

Anzahl wählen

Stehplatz

Vorverkauf

je 28,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Personen im Rollstuhl bezahlen den Normalpreis (nur wenn ein B im Ausweis steht) und die Begleitperson hat freien Eintritt.
Bitte den Veranstalter kontaktieren und die Freikarte sichern.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Stoppok schustert seine stampfenden Folk-Rock-Nummern aus dem solidesten Material überhaupt: aus deutschsprachigen, ehrlichen Lyrics, treibenden Blues-Rhythmen und dem eisernen Willen, nicht dazugehören zu wollen. Ein einsamer Wolf ist er trotz seiner Aversion gegen Fußball-Fanatiker und Herden-Hysterien nicht.

Der gebürtige Hamburger zog bereits in den 70er-Jahren als Straßenmusikant durch Europa. Mit Talent und Geduld eignete sich Stoppok im Laufe der Jahre nahezu jedes Saiteninstrument an. Nach und nach entwickelt er so seinen eigenwilligen Stil aus Folk, Blues und Rock mit deutschen Texten und erklärt die freie Meinung sowie das konsequente Kurs-Halten zu den höchsten Tugenden. Bekannte Werke wie „Dumpfbacke“ oder „Tanz“ sind garantiert hausgemacht, denn den größten Teil seiner Songs schreibt, textet und produziert Stoppok in energischer Arbeit selber – und genau das vermittelt er auch seinem Publikum, wenn er auf der Bühne steht. Besonders in kleinen Band-Formationen hat es der Multiinstrumentalist in sich.

Egal, ob Solo oder mit Begleitung: Stoppok erreicht die Menschen mit seiner Musik. Erleben Sie den Ausnahmemusiker live bei einem seiner Konzerte.

Ort der Veranstaltung

Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Früher ein Steinkohle-Bergwerk, heute ein Veranstaltungsort mit überregionalem Bekanntheitsgrad – Die „Zeche Carl“ in Essen bietet ein abwechslungsreiches Kultur- und Unterhaltungsprogramm und ist mittlerweile aus dem Kulturleben der Stadt nicht mehr wegzudenken.

Nachdem die Zeche von 1861 bis 1955 in Betrieb gewesen war, stand sie lange Zeit leer. Erst als 1977 eine Initiative von Bürgern und Jugendlichen für den Erhalt des historischen Gebäudes kämpften, wurde der gesamte Komplex umgebaut und es entstand ein neues soziokulturelles Zentrum, das für Menschen aus allen Bevölkerungsschichten ein breit gefächertes Programm aus Kursen, Workshops und Veranstaltungen bieten sollte. Über die Jahre hat sich das Veranstaltungsangebot stetig erweitert und so können Besucher von Konzerten nationaler und internationaler Künstler über Comedy- und Kabarettveranstaltungen, Theateraufführungen bis hin zu Partys und Tanzveranstaltungen alles erleben. Darüber hinaus überzeugt die Zeche Carl nach wie vor mit einer großen Auswahl an Workshops. Man kann hier beispielsweise an Selbstverteidigungskursen teilnehmen oder mehr über gesunde Ernährung erfahren.

Für alle, die sich amüsieren, weiterbilden oder einfach nur interessante Menschen kennenlernen wollen, ist die Zeche Carl in Essen genau die richtige Anlaufstelle.