Stoned Jesus, Mothership, Elephant Tree

Kochstraße 132
04277 Leipzig

Tickets ab 23,00 €

Veranstalter: WERK 2 - Kulturfabrik Leipzig e.V., Kochstraße 132, 04277 Leipzig, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 23,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Menschen mit Merkzeichen "B" im Schwerbehindertenausweis zahlen den Normalpreis. Die Begleitperson hat am Tag der Veranstaltung freien Eintritt (ein Ticket für beide Personen).
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

STONED JESUS stammen aus der Ukraine, und sie sind zweifellos die größte Band, die vor kurzem in der osteuropäischen Stoner/Psychodelic/Doom-Szene auftauchte. 2009 von Gitarrist und Sänger Igor als Soloprojekt gestartet, tourten sie Anfang 2010 durch Russland und die Ukraine und veröffentlichten wenige Monate später ihr mit Spannung erwartetes Debüt First Communion.

2011 wechselten sie die Richtung auf der Stormy Monday-EP und weitere Shows folgten und bestätigten ihren Ruf als eine der spektakulärsten Bands, die man live erleben kann. Ende 2011 aufgenommen, zeigte STONED JESUS´ zweites abendfüllendes Seven Thunders Roar ihren ständigen Wunsch, weiter zu gehen und voranzuschreiten. Weniger Doom und mehr Psychedelic, der Höhepunkt ist das 16-minütige I´m The Mountain-Epos, der bisher progressivste und ambitionierteste Track der Band. Veröffentlicht im Frühjahr/Sommer 2012, ist es das gefragteste Stück auf ihren Europatourneen geworden.

Sie begannen 2013 mit einem neuen Schlagzeuger Viktor, einem neuen Video und einer neuen 7", die kurz vor einer weiteren Tour veröffentlicht wurde. Im August veröffentlichten sie selbst eine Zusammenstellung von Jams und Improvisationen The Seed, Vol.1, eine reine Download-Sammlung, die als Fundraising-Waffe für ihre nächste abendfüllende The Harvest dient, die am 24. Februar 2015 erschien und im Folgemonat von einer Europatournee begleitet wird!

Anlässlich des fünften Jubiläum von Seven Thunders Roar spielten sie 2017 Sets mit ihrem berühmtesten Album in seiner kompletten Länge.

Jetzt arbeiten sie an einem neuen Album (das auf Napalm Records erscheinen soll) und werden 2018 viel touren!


MOTHERSHIP

Das "Supersonic Intergalactic Heavy Rock"-Trio MOTHERSHIP aus Dallas, Texas, gibt ein echtes Gefühl der Hoffnung, dass im Universum alles gut ist und dass reiner ehrlicher Rock´n´Roll wieder auf diesen Planeten zurückgekehrt ist, um wahre Gläubige zu vereinen. Diese Jungs haben einen einzigartigen Sound geschaffen, der wie ein dampfender, heißer Eintopf aus UFO und Iron Maiden, vermischt mit dem südlichen Swagger aus Molly Hatchet und ZZ Top, gepaart mit einem tödlichen Kelch aus Black Sabbath, überzeugt.

Das Ziel von MOTHERSHIP war es von Anfang an, die Tradition des klassischen Rock-Stils der 70er fortzusetzen, aktualisiert und für die heutige Zeit verstärkt. Die Band ist seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums im Februar 2013 auf Ripple Music, das erfolgreich in die USA, Kanada, Großbritannien und Europa eindrang und entweder auf Festivalbühnen, in Nachtclubs oder unter der Sonne auf Motorradpartys spielte, ununterbrochen unterwegs. Dieser schwere Rock-Juggernaut hat gerade erst begonnen, durch den universellen Kosmos zu reisen und hat keine Pläne, sich jemals zu verlangsamen.

Im März 2017 veröffentlichten sie über Ripple Music & Heavy Psych Records ihr neuestes Album High Strangeness und tourten kurze Zeit später für einen Monat durch Europa!


ELEPHANT TREE

ELEPHANT TREE sind eine relativ neue Band, die eine Kombination aus mutigem Bluesrock und schweren Riffs spielt, die sich, nachdem sie sich in der Londoner Metal-Szene die Zähne ausgebissen haben, einen Platz im aktuellen wachsenden Stoner Metal-Genre erobert haben. Ihr im April 2016 veröffentlichter, selbsternannter "Zehntklässler" ist weit entfernt, bizarr, unerschrocken, um das zu erweitern, was Doom sein kann, und in vielen "Top 2016"-Listen enthalten.

Beide aus Nordengland stammend, kamen Jack und Sam durch Arbeit und ein gemeinsames Interesse an allem, was musikalisch schwer ist, zusammen. Nach der Aufnahme des kanadischen Produzenten Riley und des unerschütterlichen Südstaatlers Pete, von Trippy Wicked und Stubb, war das Line-Up komplett.

Im Jahr 2017 wurde die Band beauftragt, einen Track für die ambitionierte The Planet Of Doom Feature-Length-Animation zu schreiben. Sie spielten beide Desertfests im April und Freak Valley im Juni, sie nahmen im folgenden Sommer an Psycho Las Vegas teil und Keep It Low im Herbst. ELEPHANT TREE waren Anfang 2018 wieder im Studio, um später in diesem Jahr ein neues Album zu veröffentlichen und im September eine komplette Europa-Tournee zu spielen.

Ort der Veranstaltung

WERK 2 - Kulturfabrik Leipzig
Kochstraße 132
04277 Leipzig
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Name der Kulturfabrik Leipzig hätte passender kaum gewählt werden können. In der ehemaligen Gasmesser-Fabrik am Connewitzer Kreuz in Leipzig befindet sich noch heute eine Produktionsstätte, allerdings keine industrielle, sondern eine kulturelle. Es ist eines der größten soziokulturellen Zentren in ganz Sachsen und bei Alt und Jung aufgrund der vielfältigen Angebote und Events bekannt und beliebt. Das Programm erstreckt sich von Konzerten über Theatervorstellungen bis hin zu den verschiedensten Workshops und Werkstätten für alle Altersgruppen.

Die Fabrik wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut und nach dem zweiten Weltkrieg als Werkzeugprüfmaschinenwerk 2 weiter genutzt. In der großen Halle A und der etwas kleineren Halle D finden heute meistens Konzerte und größere Theateraufführungen statt. Seit Beginn 90er Jahre bieten außerdem viele Initiativen, Vereine und Agenturen Veranstaltungen zum Mitmachen und/ oder Zuschauen/Zuhören aus allen nur erdenklichen kulturellen Genres an. Einige Vereinssitze befinden sich sogar auf dem Gelände. Darüber hinaus dient die gemütliche Kneipe ConnStanze auf dem Fabrikgelände Kultur-interessierten als Treffpunkt und Ort des Austausches.

Die Kulturfabrik WERK 2 in Leipzig zeichnet sich durch ihr außerordentlich vielfältiges kulturelles Programm und den urigen Charme des alten Fabrikgeländes aus und wird so zu einem außergewöhnlichen und sehr interessanten Veranstaltungsort.