stille hunde: Don Juan

Lindenberg 4
37130 Gleichen

Tickets ab 16,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Apex Kultur e.V., Burgstraße 46, 37073 Göttingen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 16,50 €

1. Preisstufe

je 11,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigte Tickets gegen:
- Schüler
- Studenten
- Sozialkarte
- Kinder bis 6 Jahre
- Behinderte mit Begleitperson (B) bezahlen den ermäßigen Preis, Begleitperson ist frei, Buchungen dafür nur an den externen und internen Verkaufsstellen möglich (nicht online).
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Der in der internationalen Modeszene gefeierte Fotograf Juan Tenorio schert sich wenig um Konventionen, beruflich und privat. Seine Ehe mit der reichen Erbin Ana betreibt er seit Jahren als offene Zweierbeziehung. Ungeniert bedient er sich an Firmengeldern und am Vermögen seines Schwiegervaters, um sich seinen professionellen und erotischen Eskapaden hingeben zu können. Allerdings ist ihm und seinem Handlanger Catalinón im Laufe der Jahre in der gekränkten Ehefrau eine Todfeindin erwachsen. Die Situation spitzt sich zu, als Anas Vater im Sterben liegt und die Geldflüsse zu versiegen drohen. Nichtsdestotrotz setzt Juan seinen Lebenswandel fort - und geht sehenden Auges das Risiko einer Katastrophe ein.

Die Neufassung der um 1600 in Spanien sehr populären und vom Dramatiker Tirso de Molina erstmals auf die Bühne gebrachten Geschichte des tolldreisten Frauenhelden und Kriminellen verlegt die Handlung in ein Sevilla der Gegenwart. Mit dem Stück setzt stille hunde seine beliebte Reihe kammerspielartiger Nacherzählungen bekannter Theaterstoffe fort.

Ort der Veranstaltung

Schloss Rittmarshausen
Am Rittmarshäuser Thie 2
37130 Gleichen
Deutschland
Route planen

Das Rittmarshäuser Schloss, das sich im gleichnamigen Ortsteil der Gemeinde Gleichen bei Göttingen befindet, lässt sich bis auf Vorläuferbauten aus dem 16. Jahrhundert zurückverfolgen. Hier im malerischen Gartetal haben es sich die Einwohner zur Aufgabe gemacht, die historischen Gebäude und mit ihnen das historische Ortsbild zu erhalten.

1707 ging das Areal mit der früheren Burg an Friedrich Wilhelm Freiherr von Schlitz über, der die Gebäude abreißen und neu errichten ließ. Die Arbeiten an dem Gut wurden 1716 abgeschlossen und sind so auch heute noch zu sehen. Bis 1839 war Schloss Rittmarshausen Sitz des Adligen Gerichts Garte, das für insgesamt fünf Dörfer zuständig war, bis es in das Amt Reinhausen eingegliedert wurde. Das Gelände, das nicht nur aus den Wohngebäuden, sondern auch aus Ackerland bestand, war im letzten Jahrhundert mit diversen landwirtschaftlichen Betrieben verknüpft: Brauerei, Brennerei, Likörfabrik oder eine Mühle haben die historische Stätte schon genutzt.

Besonders interessant erscheinen die weitläufigen unterirdischen Gänge, die sich unter dem Schloss befinden. In den 50-er Jahren entdeckt, konnte man das Rätsel ihrer Entstehung bis heute nicht klären. Aktuell beherbergt das Schloss ein Goldschmiede-Atelier und wird zeitweilig auch immer noch bewohnt.