Stephan Zinner - "relativ simpel"

Maximilianstraße 27a
91522 Ansbach

Tickets ab 20,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Ansbacher Kammerspiele e.V., Maximilianstraße 29, 91522 Ansbach, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Nichtmitglieder

je 20,00 €

Mitglieder

je 15,00 €

Nichtmitglieder unter 15 Jahre

je 10,00 €

Mitglieder unter 15 Jahre

je 7,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung sofern angeboten gelten für Kinder bis einschließlich 14 Jahren. Schwerbeschädigte mit gültigem Ausweis (Begleitperson erforderlich) wenden sich telefonisch an die Geschäftsstelle der Kammerspiele 0981/13756.
Mitgliederkarten sind nur in Verbindung mit dem Mitgliedsausweis gültig.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Eigentlich wäre das Leben doch ganz einfach: Geburt, Pubertät, Fortpflanzungspartner finden, wenn’s klappt Kinder, gutes Bier trinken, in Würde alt werden, dann Sterben. Und bei all dem möglichst keinen Scherbenhaufen hinterlassen ... relativ simpel eben! Aber immer, wenn das einer sagt, mit diesem „relativ simpel“, z.B. beim Regal-Aufbau, bei der Wegbeschreibung oder bei der Samenspende, immer dann gibt es irgendwo einen Haken – und es ist Vorsicht geboten. Denn das Leben ist ein Hürdenlauf. Von seinem eigenen, eigentlich ziemlich einfachen Lebensplan und den vielen Hürden berichtet Stephan Zinner in seinem neuen Programm „relativ simpel“. Locker plaudernd und an der Gitarre spielend erzählt der Kabarettist (auch bekannt als Nockherberg-Söder und aus Filmen wie „Dampfnudelblues“) Geschichten vom Leben und seinen Fallstricken. Musikalische Unterstützung: Andy Kaufman.

Für Sparkassen Giro X-Tension Kontoinhaber 2 Eintrittskarten zum Preis von einer an der Abendkasse

Abendkassenzuschlag: Mgl: 1,50 € / Nmgl: 2,00 €

Videos

Ort der Veranstaltung

Kammerspiele Ansbach
Maximilianstraße 29
91522 Ansbach
Deutschland
Route planen

Werkstatt, Treffpunkt, Theater oder Kleinkunst – die Kammerspiele Ansbach sind eine Einrichtung, in der man auf der ganzen Breite kulturellen Erlebnissen begegnen kann. Bei Konzerten, Ausstellungen oder Kino kann Kultur in vollem Zuge genossen werden. Bei Workshops in der Werkstatt kann man dagegen selbst kreativ werden und seinen Gedanken freien Lauf lassen.

Der Verein Kammerspiele Ansbach e.V. wurde 1991 gegründet und verfolgt seitdem das Ziel, kulturelles und geistiges Leben zu fördern. Dafür stehen verschieden Räumlichkeiten wie das hauseigene Café Max, ein Restaurant und ein Veranstaltungssaal, der bis zu 300 Personen fasst, zur Verfügung. Gefördert werden die Kammerspiele unter anderem von der Stadt Ansbach, dem Bezirk Mittelfranken und der Erwin-Fricke-Stiftung. Außerdem unterstützen viele ehrenamtliche Helfer die Arbeit in den Kammerspielen Ansbach.

Ob Poetry Slam, Kneipenquiz, Konzerte, Workshops oder Theater – auf dem Programm der Kammerspiele Ansbach ist bestimmt auch für Sie etwas Spannendes dabei! Die Räumlichkeiten in der Maximilianstraße befinden sich in einer super Lage. Vom Ansbacher Bahnhof sind es gerade mal acht Gehminuten. Auch Parkplätze, meist gegen Gebühr, sind in der Umgebung vorhanden.