Stelios Petrakis Duo

Weststraße 18
48324 Sendenhorst

Tickets from €17.00

Event organiser: Münsterland e.V., Airportallee 1, 48268 Greven, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €17.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt sind: Schüler, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Schwerbehinderte ab 50 %.

Rollstuhlfahrer zahlen den Normalpreis und dürfen eine kostenlose Begleitperson mitbringen.
Diese Karten sind unter 02571-949392 nur direkt beim Veranstalter erhältlich.
Bitte beachten Sie, dass nicht alle Veranstaltungsorte barrierefrei sind!

Der entsprechende Ermäßigungsnachweis ist am Tage der Veranstaltung unaufgefordert am Einlass vorzuzeigen.
print@home after payment
Mail

Event info

UNSER PUBLIKUM HAT SIE SICH ERNEUT GEWÜNSCHT: DAS STELIOS PETRAKIS DUO.

Schon beim vergangenen Festival hat er mit seinen Kompositionen begeistert, nun tritt er wieder im Münsterland auf: Stelios Petrakis hat seine Zuhörinnen und Zuhörer vor zwei Jahren so beeindruckt, dass zahlreiche Gäste ihn mit seinem Auftritt zum besonderen Festivalhighlight gewählt haben. Deshalb kommt er zum Festival-Jubiläum erneut in die Region und hat mit dem Stelios Petrakis Duo Lyra und Laute im Gepäck, zwei traditionell kretische Instrumente. Stelios Petrakis ist seit klein auf interessiert an den musikalischen Traditionen seiner Heimat Kreta, schon mit acht Jahren begann er, Lyra zu spielen. Bis heute hat er Freude daran, die Besonderheiten der griechischen Musik in die Welt zu exportieren. Gemeinsam mit Dimitris Sideris stellt er dem Publikum traditionsreiche, herrlich zeitgemäß aufgearbeitete Volksmusik vor. Dabei präsentieren die zwei Musiker sowohl ernsthaft-melancholische als auch rhythmisch-fröhliche Klänge.

Stelios Petrakis Lyra, Laute | Dimitris Sideris Laute

Location

Haus Siekmann
Weststraße 18
48324 Sendenhorst
Germany
Plan route

Haus Siekmann beherbergt seit 1998 kulturelle Veranstaltungen, sowie soziale und berufliche Weiterbildungsveranstaltungen der Stadt Sendenhorst. Heimat und Brauchtum werden hier ebenso gepflegt wie Kreativität und Entwicklung.

Die ehemalige Hofstelle Schöckinghoff, in der Haus Siekmann entstanden ist, lässt sich bis ins 14. Jahrhundert zurückverfolgen. 1331 wird das Haus erstmals urkundlich bezeugt und seit dem von wechselnden Familien bewohnt. Bernhard Siekmann kaufte das Anwesen 1921, sein Sohn machte schließlich einen Hotelbetrieb daraus und 1992 gelang Haus Siekmann, wie es mittlerweile hieß, in den Besitz der Stadt.

Das soziokulturelle Zentrum Haus Siekmann hat sich der Pflege sozialer, musischer, künstlerischer, kultureller und heimatpflegerischer Arbeit verpflichtet. Konzerte finden hier genauso eine Bühne wie Lesungen, Kabaretts oder Filmvorführungen.