Stefan Danziger - „Was machen Sie eigentlich tagsüber?“

Stefan Danziger  

Gutermannpromenade 7
97421 Schweinfurt

Tickets ab 18,60 €

Veranstalter: Kulturwerkstatt Disharmonie, Gutermannpromenade 7, 97421 Schweinfurt, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

VVK Normalpreis

je 18,60 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

!!Angezeigter Preis incl. Ticketgebühren und/oder Mehrwertsteuer!!
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ticket-Ermäßigungen sind nur direkt in der Disharmonie zu erwerben
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Rollstuhlfahrer haben freien Eintritt, Begleitperson zahlt!
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

„Was machen Sie eigentlich tagsüber?“
Geboren und aufgewachsen in der DDR, wollten Stefan Danzinger und seine Familie in die BRD fliehen. Doch leider bogen sie falsch ab und landeten in der Sowjetunion. Nach der Wende schaffte er es endlich in den Westen und landete in Berlin Wedding. Auf den Straßen Berlins entdeckte er seine Gabe, Menschen stundenlang mit Geschichten vollzubrabbeln. Was bei seinen Zuhörern überaus gut ankam und für sehr sehr witzig befunden wurde. Daher beschloss er, das auch nachts auf den Comedy Bühnen Berlins zu tun. Seine Comedy beleuchtet charmant Geschichte und erzählt Geschichten dahinter, kulturelle Widersprüche und Absurditäten des Alltags. Stefan Danziger ist u.a. Gewinner des Kleinkunstpreises St. Ingberter Pfanne 2017.

Ort der Veranstaltung

Disharmonie-Kulturverein
Gutermannpromenade 7
97421 Schweinfurt
Deutschland
Route planen

1983 wurde der Kulturverein Disharmonie gegründet. Ziel des Vereins ist die Alters- und spartenübergreifende Kulturarbeit. Dies wird durch ein vielfältiges Kulturprogramm angestrebt, das durch Offenheit, Wagnisbereitschaft und Spontaneität geprägt ist. Theater, Konzert, Literatur, Film, Workshops aber auch Kinderkultur und Erwachsenenbildung bieten hier Raum für die Entwicklung schöpferischer Möglichkeiten.

Seit 1988 ist die Kulturwerkstatt am Rande der Innenstadt in einem 1915 erbauten Gebäude untergebracht. Das direkt an der Mainpromenade liegende ehemalige Kohlelager wurde inzwischen mehrmals um- und ausgebaut und bietet nun Platz für zwei Veranstaltungsräume, sowie Gruppenräume, eine Werkstatt, Seminarraum Büro und eine Gastronomie mit Terrassenbetrieb.

Etwa fünf eigenständige Gruppen, die sich in den Bereichen Selbsthilfe, Politik, Unterhaltung, Kunst und Bildung einsetzen, residieren zur Zeit in dem Gebäude der Disharmonie. Mit ihrem Kulturprogramm, das über das Angebot der kommerziellen Kulturlandschaft hinausgeht, locken sie jährlich zwischen 40.000 und 45.000 Besucher in ihre Hallen!