Stadt.Land.Maus - ab 3 J.

Theater Salz & Pfeffer  

Würzburger Straße 2
90762 Fürth

Tickets ab 7,10 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturforum Fürth, Würzburger Str. 2, 90762 Fürth, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 7,10 €

Kind

je 4,90 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Bei den Kindertheatervorstellungen können Erwachsenen leider keine Ermäßigungen gewährt werden.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Grafik © Stefan Moser
Eine Geschichte aus der Mäusewelt mit Musik für Menschen ab 3 Jahren

Figurentheater mit Livemusik // Regie: Verena Sciesielski // Puppenspiel: Stefan Moser // Musik: Daniel Zacher // Figurenbau: Thomas Klemm, Berlin // Kostüme: Sarah Lisa Matheis // Drama- und Wutwunderköchin: Wally Schmidt

Die Stadtmaus ist normalerweise vergnügt und froh, nur manchmal gibt es Tage, die sind kratzig. Dann tut der Bauch weh, alles macht keinen Spaß, sie fühlt sich alleine und möchte ganz weit weg, dorthin wo es schön ist. Die Landmaus ist normalerweise fidel und gut gelaunt, nur manchmal gibt es Tage, die haben Krallen. Sie stolpert, schlägt sich das Knie auf und dann kommt die schlechte Laune, sie fühlt sich alleine und möchte ganz weit weg, dorthin wo es schön ist. Schön ist es auf dem Land, träumt die Stadtmaus, dort gibt es keine hupenden Autos und überall riecht es nach gutem Heu. Schön ist es in der Stadt, träumt die Landmaus, dort gibt es viel Aufregendes und Buntes. Und Pommes – überall.

Die beiden Mäuschen besuchen sich und zeigen einander, wie schön das Leben hier und dort sein kann. Sie zeigen einander, wie man die Langeweile vertreibt, und pusten, damit das Aua schnell wieder vergeht.
Neben dem Spiel mit den Mäusepuppen wird die Geschichte durch Livemusik mit viel Empathie gefüllt und bietet eine gute Möglichkeit für einen ersten Theaterbesuch für die Kleinen.

FAZIT: Willst Du das Leben verstehen,
musst du‘s nicht nur von vorn besehen.
Von vorn betrachtet sieht ein Haus
meist besser als von hinten aus.
(Wilhelm Busch)

www.salzundpfeffer-theater.de

Ort der Veranstaltung

Kulturforum Fürth
Würzburger Straße 2
90762 Fürth
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Kulturforum in Fürth hat Klasse, Humor und ein Programm, das sich sehen lassen kann. In den großartigen Räumlichkeiten können Konzerte, Kleinkunst und Theater, Literatur und Lesungen, Tanz und Film erlebt und Unterhaltung der Extraklasse genossen werden. Idyllisch am Flussufer der Rednitz, nahe der Fürther Altstadt gelegen, befindet sich das Kulturforum Fürth, welches sich in den letzten Jahren zu einer der markantesten Spielstätten der Region etabliert hat.

Mit der Großen Halle für große Theater- und Konzertveranstaltungen, dem Kleinen Saal für Kleinkunst, Lesungen und Kindertheater sowie dem Foyer als Knotenpunkt der wichtigen Räumlichkeiten im gesamten Gebäudekomplex bietet das Kulturforum Fürth Platz für Veranstaltungen verschiedenster Arten und Größen. Vor allem die Architektur der Großen Halle ist mit der gelungen Kombination aus Sandstein und Stahl, Holz und Glas und den imposanten acht Säulen, die dem denkmalgeschützten Bau aus der Gründerzeit eine ganz eigene Ausstrahlung geben, ein besonderer Blickfang. Die professionelle Technik, die gekonnt in diesem Bau integriert wurde, sorgt für ganz besondere Konzerterlebnisse, Tagungen und Kongresse im Kulturforum. Eine Open-Air-Piazza sowie das anschließende Restaurant mit einer Sonnenterrasse am malerischen Rednitzufer, welches zum Verweilen einlädt und Gäste mit fränkischen und internationalen Köstlichkeiten verwöhnt, runden das Gesamtkonzept des Kulturforums Fürth entsprechend ab.

Das Kulturforum Fürth verfügt über eine ideale Verkehrsanbindung. Die U-Bahnhaltestelle „Stadthalle“ der Linie U1 befindet sich direkt vor dem Haus und auch mit der Buslinie 172 (Haltestelle Kulturforum) kommen Sie sicher ans Ziel. Besucher, die mit dem Auto anreisen, finden Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage unter dem Elektromarkt Saturn an der Kapellenstraße, im Parkhaus Stadthalle sowie auf Parkstreifen entlang der Kapellenstraße und an der Ufer-/Weiherstraße. Dank der guten Anbindung empfiehlt sich allerdings die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der VGN.