Spotlight

Andrés Orozco-Estrada  

Opernplatz 1 Deutschland-60313 Frankfurt am Main

Tickets ab 24,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hessischer Rundfunk, Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt am Main, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

ANDRÉS OROZCO-ESTRADA
BELEUCHTET UND PRÄSENTIERT:

Hector Berlioz | Symphonie fantastique

Musik erleben und verstehen. Sie interessieren
sich für klassische Musik? Sie wollen ein Werk
intensiver erleben und mehr darüber erfahren?
Oder Sie haben bisher noch nicht den Weg in
ein großes Konzert gefunden? Dann ist dieses
in der vergangenen Saison gestartete Angebot
zur Afterwork-Zeit für Sie das Richtige! In dem
rund einstündigen Gesprächskonzert »Spotlight
« eröffnen Andrés Orzoco-Estrada und das
hr-Sinfonieorchester die Möglichkeit, eines der
großen Meisterwerke der Musik näher kennenzulernen.
Im Zentrum steht dabei diesmal
Hector Berlioz‘ »Symphonie fantastique«, ein
Klassiker der Orchesterliteratur, der zugleich
den Aufbruch in ein neues Zeitalter
markierte. In jenem epochalen Werk setzte
sich der junge französische Romantiker
bewusst über traditionelle Grenzen hinweg
und begründete eine ganz neue Tradition.
Geradezu wie ein Prototyp des romantischen
Künstlertums erscheint dabei der Protagonist
dieser quasi-autobiografischen Sinfonie, die
ebenso intensiv wie subjektiv erlebte Empfindungen,
Leidenschaften und Träume äußerst
effektvoll und farbenreich in Szene setzt.

Ort der Veranstaltung

Alte Oper
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Mitten in der Frankfurter Innenstadt steht die „Alte Oper Frankfurt“. Sie lockt mit Konzerten und Veranstaltungen der Spitzenklasse. Künstler wie Martha Argerich, Alfred Brendel oder Hélène Grimaud, sowie die „Berliner Philharmoniker“ sind hier schon aufgetreten.

Seit 1880 bietet die „Alte Oper Frankfurt“ Raum für Musik und Feste. Daran konnten auch „Dynamit-Rudi´s“ Pläne, das Gebäude in die Luft zu sprengen, nichts ändern. Und seit der Eröffnung zieht die Oper prominente Künstler und Gäste an. Kaiser Wilhelm der 1. kam zur Eröffnung zu Besuch und Carl Orffs „Carmina Burana“ wurde hier 1937 uraufgeführt. Und so hat sich zwischen den Bürotürmen ein wichtiges Stück Stadtgeschichte gehalten. Dem Schriftzug über dem Eingang „Dem Wahren, Schönen, Guten“ entsprechend, ist die „Alte Oper Frankfurt“ ein Garant für ein tolles Programm und unvergessliche Konzertabende. Der große Saal bietet mit 2500 Sitzplätzen genug Platz für große Konzerte, der „Mozartsaal“ schafft mit 700 Plätzen eine intimere Atmosphäre.

Die „Alte Oper Frankfurt“ ist eine feste Kulturinstitution. Sie genießt weit über das Rhein-Main-Gebiet einen sehr guten Ruf. Hier wird Kunst perfektioniert.