Sound of the Cities - Eine popmusikalische Entdeckungsreise

Schillerstraße 1/12
89077 Ulm

Tickets ab 10,00 €

Veranstalter: ROXY gemeinnützige GmbH, Schillerstraße 1/12, 89077 Ulm, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Vorverkauf

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Für diese Veranstaltung sind keine Ermäßigungen im Vorverkauf erhältlich!

Rollstuhlfahrer werden gebeten, sich für den Besuch einer Veranstaltung vorab telefonisch im ROXY TicketService anzumelden. Nur dann können Rollstuhlplätze reserviert werden.

Schwerbehinderte Menschen mit dem Merkzeichen „B“ im Ausweis werden gebeten sich im ROXY TicketService über den Ticketkauf zu informieren.

Öffnungszeiten: Di. bis Fr. | 14 bis 19 Uhr | Tel.: 0731 968620
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Sound of the Cities. Eine popmusikalische Entdeckungsreise

Wurde der Punk in London oder Detroit erfunden? Ist Liverpool wirklich die »Capital City of Pop«? Warum entstand der Grunge in Seattle?
Philipp Krohn und Ole Löding glauben fest, dass Städte die Musik beeinflussen, die in ihnen entsteht. Ob Rock oder Pop, Soul oder Elektro. Auf der Suche nach Belegen für diese These haben sie Mitglieder von weltberühmten Bands wie The Velvet Under-ground, Genesis oder Einstürzende Neubauten ebenso befragt wie einflussreiche Produ-zenten, Nachwuchskünstler und Plattenladenbesitzer. In legendären Clubs und stickigen Backstageräumen, an historischen Plätzen und während persönlicher Stadtführungen, in Aufnahmestudios und Proberäumen haben sie sich von Musikern und Musikexper-ten ihre Stadt zeigen und erklären lassen. Herausgekommen ist eine Liebeserklärung an Städte und ihre Musik.
Im ROXY stellen Philipp Krohn und Ole Löding am 14.10. ihre popmusikalische Reise als multimediale Lesung vor, lesen Lieblingspassagen, präsentieren die wichtigsten Songs aus den Pophauptstädten der Welt und bringen exklusive Ausschnitte aus Inter-views mit musikalischen Pionieren zu Gehör. Ein Pflichttermin für Musikfans.

»Tolles Buch! « Judith Holofernes (Wir sind Helden)
»Was die beiden enddreißigjährigen Journalisten auf die Beine gestellt haben, ist ein eindrucksvolles Projekt.« SpiegelOnline
»Ein Glücksfall. [...] Eine kurzweilige, bemerkenswert sauber recherchierte und erhellende Weltreise der musikalischsten Art, vor allem aber auch ein brillantes Stück Journalismus. Chapeau, die Herrn!« ClassicRock Magazine
»Wir lieben es!« Eddie Roeser/Beth Winer (Urge Overkill)
»Ein großartiges Buch« Frankfurter Allgemeine Zeitung
»Ein faszinierendes Thema.« Steve Hackett (Genesis)
»Umfangreich recherchiert, voller Herzblut - steckt an! [...] Für Musikfans ist das Ding echt Pflicht.“« WDR 1LIVE Klubbing
»Wer Popkultur und Musik liebt, findet hier in den unzähligen Interviews mit ehemaligen wie aktuellen Prota-gonisten und Musikern (sowie den speziell zusammengestellten Playlisten für jeden der 24 Orte) eine prallge-füllte Truhe an Geschichten, Querverweisen und Plattenläden-Tipps für die nächste Städtetour.« ZEIT Online
»Eine ‚popmusikalische Entdeckungsreise‘, in der dieses traumhaft sicher eingespielte Autorenduo ein hohes Lied auf Vielgestaltigkeit und Diversität anstimmt. [...] Eine dringende Leseempfehlung für ein unbedingt auf der UNO-Welterbeliste zu führendes Sachbuch.« Mittelbayrische Zeitung
»Brillant book project. ‚Sound of the Cit-ies‘ mixes music, history, storytelling and sightseeing into one seamless flow.« Alexander Bard (Army Of Lovers, TV Judge Swedish Idol)
»Für Musikverrückte ist "Sound of the Cities" ein absolutes Muss« Radio Fritz
»Eine interessante Stadt erkenne ich daran, dass ich dort LeserInnen dieses Buchs treffe.« Kristof Schreuf (Musiker & Autor)
»Das Buch hat das Zeug dazu, zu einer Bibel zu werden. Zu einer Bibel für Fans der Popmusik: Denn die Idee, die Philipp Krohn und Ole Löding mit „Sound of the Cities“ verfolgen, ist so verblüffend wie einmalig und umfassend.« Der Neue Tag

Ort der Veranstaltung

Roxy Werkhalle
Schillerstraße 1/12
89077 Ulm
Deutschland
Route planen

Konzerte, Theaterveranstaltungen, Kabarettauftritte und öffentliche Diskussionsforen gehören zum Programm des „Roxy“. Das soziokulturelle Zentrum in Ulm ist schon längst zu einer festen Kulturinstanz der Region geworden. Künstler wie Johann König oder Serdar Somuncu geben ihr Programm zum Besten. Musikergrößen wie „Die Happy“ bringen die Masse zum Toben.

Seit 1989 nutzt das „Roxy“ das Gelände der Oberen Donaubastion. Hier finden seitdem neben Auftritten gefeierter Stars auch eine Vielzahl von Newcomer-Veranstaltungen statt. Und so schafft das Kulturzentrum den Spagat zwischen internationalen Größen und Lokalmatadoren. Mit „Poetry Slams“, „Science Slams“ und Formaten wie „Lied:gut!“ oder „Welt:klasse!“ hat diese Location für jeden etwas zu bieten. Dazu kommen noch die moderaten Preise. Kunst wird hier bezahlbar und für Menschen aller sozialen, kulturellen und Altersgruppen attraktiv. Das Zentrum versteht sich als Basis für kulturelle Grundversorgung und leistet einen bedeutenden Beitrag zur Kultur, der weit über Ulm hinausgeht.

Das „Roxy“ in Ulm hat es bereits zu überregionaler Bekanntheit geschafft. Hier ist für jeden etwas dabei – überzeugen Sie sich selbst!