Sophie Hunger - Molecules

Fuchsenwiese 1
91054 Erlangen

Tickets ab 31,45 €

Veranstalter: E-Werk Kulturzentrum GmbH, Fuchsenwiese 1, 91054 Erlangen, Deutschland

Anzahl wählen

Standard

Normalpreis

je 31,45 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollifahrer(innen) und Schwerbehinderte mit B im Ausweis kaufen eine Karte - die Begleitperson bekommt die Freikarte an der Abendkasse.

Bitte im E-Werk Bescheid geben, telefonisch 09131 8005-0, Fax -10 oder per mail an info@e-werk.de, damit es im Kontingent berücksichtigt wird.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Präsentiert von Bayern 2, Der Schallplattenmann:

„Jedes Mal, wenn ich mit Aufnahmen beginne, überlege ich mir, wie ich die Energie der Konzerte ins Studio übertragen kann“, sagt Sophie Hunger. Wer die mitreißenden Live-Qualitäten der Sängerin und ihrer Band kennt ahnt, dass das keine leichte Aufgabe ist – die Hunger nun eindrucksvoll gelöst hat.

Der internationale Erfolg der Alben „Monday´s Ghost“ (2008) und „1983“ (2010), hunderte Konzerte in Europa und Nordamerika sowie diverse Auszeichnungen haben Hungers künstlerisches Selbstbewusstsein gefestigt. Sie kann sich nicht nur auf neue Herausforderungen einlassen, sondern sucht sie.

„A heart that beats must repeat itself.” In ihren Texten strebt die phantasievolle Autorin nach zunehmender Klarheit, gleich ob sie imaginäre Geschichten erzählt oder mit dem Lauf der Welt abrechnet. Die Stücke von The Danger of Light verarbeiten konkrete Erlebnisse ebenso wie Gedankenspiele. „Ich nehme, was mir im Kopf herumschwirrt, oft ist es nur ein Bild oder ein Wort, das ich wachsen lasse, wie einen Pilz.“ Rererevolution imaginiert einen Menschen, der sich so sehr eine Revolution wünscht, dass er sie sich einbildet. Das schweizerdeutsche Z´Lied vor Freiheitsstatue malt aus, was die Statue, als Monument naturgemäß das Gegenteil von frei, singen würde. In Perpetrator und Souldier versetzt sich Hunger in extreme Gedankenwelten, spricht mal aus der Sicht eines Amokläufers, mal zu einem Soldaten, dem sie tatsächlich nach einem Konzert in London begegnet ist. Holy Hells macht sich einen Spaß aus der Vorstellung, ein Geheimnis als heilig zu erklären und danach trotzdem im Regen zu stehen. LikeLikeLike fängt die Euphorie einer Vernarrtheit ein, die Ballade Take A Turn ist ein Plädoyer für den Aufbruch zu neuen Ufern. Auch Das Neue thematisiert den ständigen Wandel doch nimmt im Refrain eine ironische Wendung: wenn sich alles ständig wandelt, kann auch ich nicht bleiben, wie ich bin.

Dieser Wille zur Bewegung und Veränderung durchzieht als sublimes Leitmotiv Sophie Hungers neues Album.

Ort der Veranstaltung

E-Werk
Fuchsenwiese 1
91054 Erlangen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Als eines der größten Kulturzentren Deutschlands prägt das E-Werk das Kultur- und Veranstaltungsleben Erlangens schon seit über 30 Jahren.

1982 schlossen sich zwei Jugendclubs der Stadt zusammen, um in einem stillgelegten Elektrizitätswerk ein neues Zuhause zu finden. Schon bald entstand daraus ein soziokulturelles Zentrum mit einer Vielzahl von Freizeit-, Unterhaltungs-, und Bildungs-Angeboten. Auf insgesamt 2500 Quadratmetern befinden sich vier Spielstätten, in denen jährlich bis zu 200 Live-Acts von den unterschiedlichsten Bands und Künstlern stattfinden. Neben Konzerten aus den Sparten Pop&Rock, Hip-Hop, Reggae oder Weltmusik finden immer wieder auch Poetry Slam-Abende sowie Theatervorführungen auf der Bühne statt. Außerdem verfügt das E-Werk über ein hauseigenes Kino, in dem Besucher anspruchsvolle Filme zu erschwinglichen Preisen genießen können. Für alle, die sich weiterbilden möchten, werden zudem Kurse, Beratungen oder Diskussionsrunden angeboten, bei denen politische Themen oder gesellschaftliche Probleme behandelt werden.

Hier sind alle Menschen willkommen. Im E-Werk kann man feiern, nette Leute treffen, Musik und Filme genießen, sich engagieren oder einfach nur entspannen. Schauen Sie doch mal vorbei!