Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden. Weitere Details

Sogar dein Tod war ein Geschenk

Cora Rudy von Dongen Frost / Franz Reimer  

Sophienstraße 18
10178 Berlin

Tickets from €15.00 *
Concessions available

Event organiser: Sophiensaele GmbH, Sophienstr. 18, 10178 Berlin, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €15.00

ermäßigter Preis

per €10.00

Schwerbehindert

per €10.00

Begleitkarte

per €0.00

Schwerbehindert (mit Rollstuhl)

per €10.00

Begleitkarte (Rollstuhl)

per €0.00

Kinder bis 12 Jahre

per €5.00

Sitzsack (barrierefreies Angebot, nur bei Bedarf buchen)

per €10.00

Total €0.00
Add to shopping cart
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

ERMÄßIGTE TICKETS ERHALTEN: SCHÜLER*INNEN, AZUBIS, STUDIERENDE mit jeweils gültigem Ausweis RENTNER*INNEN mit gültigem Ausweis oder Nachweis des Rentenalters // ARBEITSLOSE mit gültigem Nachweis // BUFDIS + FSJLER*INNEN mit Freiwilligenausweis //Personen mit SCHWERBEHINDERUNG. Personen mit Schwerbehinderung erhalten zudem eine Freikarte für eine Begleitperson* // KOLLEG*INNEN mit Bühnenausweis KÜNSTLER*INNEN mit nachvollziehbarem Nachweis

*Schwerbehinderte Personen, die eine Begleitperson benötigen, bitten wir, ein "Schwerbehindert-Ticket" oder "Schwerbehindert (mit Rollstuhl)-Ticket" plus freier Begleitkarte zu buchen.

KINDER BIS 12 JAHRE zahlen 5 Euro

EARLY BOARDING
Aufgrund des derzeit geltenden Sophiensaele Covid-19 Hygieneschutzkonzepts und der nummerierten Platzvergabe bieten wir aktuell kein Early Boarding an. Wenn Sie aufgrund von Mobilitätseinschränkungen oder anderen sichtbaren wie nicht-sichtbaren Behinderungen auf einen spezifischen Sitzplatz angewiesen sind, dieser in unserem Online-Ticketshop aber nicht mehr verfügbar ist, wenden Sie sich bitte an ticketing@sophiensaele.com oder 030 27 8900 34 und wir versuchen eine Lösung zu finden.
print@home after payment

Event info

Auf Deutsch | wenig Sprache

Jutti und Walter Ladengast! Ich war 5 oder 6 und habe meinen Bruder immer mitgeschleppt zu ihnen, sie wohnten ein Stockwerk unter uns. Wir saßen da und ich war so schüchtern und wir guckten uns nur an. Geredet wurde wenig. Und das wurde eine Liebe, eine totale Liebe, eine große Liebe! Walter und Jutti Ladengast. Er war Schauspieler (z. B. bei Werner Herzog), sie Goldschmiedin. Und ich war oft dort, in ihrer leeren Wohnung ohne Teppiche und Tapeten – nur Bauhausmöbel und ein paar Bilder. Das war ein Skandal zu der Zeit. So wollte ich auch sein. Arm. Ohne Teppich. Mit Bildern. Und einem Hibiskus mit einer feuerroten Blüte. Sie haben früher in einem Atelier in Wien gewohnt und mir viel erzählt über die Zeit in Wien. Und sie haben mir viel beigebracht. Die Liebe zum Leben. Die Kunst. Die Muppetshow. Den Blick. Wein trinken aus kleinen Gläsern. Den Tod. Auch Walters Tod war ein Geschenk. Ihm auch da so nahe sein zu dürfen. Nie werde ich die beiden vergessen. (Cora Frost)

Dieser Abend erzählt die Geschichte einer Freundschaft. Der Freundschaft zwischen Cora Frost und Walter Ladengast, dem Schauspieler, Lyriker, Maler, Fotokünstler und nicht zuletzt Nachbarn aus Coras Kindertagen, der 1980 im Alter von 81 Jahren verstorben ist. Mit seinen Bildern und Gedichten war er nicht nur ein Chronist seines Lebens, sondern fast eines ganzen Jahrhunderts: "Inmitten der steten Umwälzungen und Katastrophen zeugt sein sehr privater Blick von einem unbeirrbaren Festhalten an der Schönheit, am Menschen, an der Kunst und am Leben selbst." (Franz Reimer) In einer Séance für und mit ihm lauschen wir seiner Stimme und beobachten, wie seine Bilder und Fotografien sich zu einem langsamen Lebensfilm formen, der ruhig an uns vorbeifließt. Zwei Leben auf seltsame Weise im Rückblick verknüpft. Eine zufällige Seelenverwandtschaft.

KONZEPT, BÜHNE, PERFORMANCE, REGIE Cora Rudy van Dongen/Frost KONZEPT, BÜHNE, VIDEOINSTALLATION Franz Reimer LICHTDESIGN, HEART OF THE PRODUCTION Melody Müller TISCHREGIE Florian Loycke OUTSIDE EYE Kirsten Burger KOSTÜM Sebastian Ellrich DANK AN Friedemann Beyer, Ernie Mangold, Christian Frosch, Lilo und Jochen Hartmann, Martin Stiefermann, Schloss Bröllin e.V., Marcin, der Salatfee Nicole, Ulrich dem Papiersammler, allen meinen Freund*innen für Zuversicht und Unterstützung meiner Abend und allen Haustechnikerx und dem Abenddienst der Sophiensæle.

Eine Produktion von Cora Frost in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE im Rahmen des Festivals Coming of Age. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Dieses Projekt war Teil des Residenzprogramms von Schloss Bröllin e.V., gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern und der Landkreis Vorpommern-Greifswald. Medienpartner: Berlin Art Link, taz.die tageszeitung, tipBerlin

Foto © unbekannt

Location

Sophiensaele
Sophienstr. 18
10178 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

In Berlin hat sich eine Bühne durch ihr Programm zu einer wichtigsten Produktionsorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum entwickelt: Die Sophiensäle. Hier findet ein Dialog zwischen Theater, Tanz, Musik und anderen Formaten statt.

Anfang des vergangenen Jahrhunderts waren die Räumlichkeiten noch in Besitz des Handwerkervereins. Erst in den 1990er Jahren schufen unter anderem Sasha Waltz und Jochen Sandig einen Ort für kreativen Austausch. Das Konzept der Veranstalter legt Wert auf die Begegnung von Künstlern und Zuschauern. Mit jährlich etwa 60 Produktionen und mehreren Festivals bieten die Sophiensäle genügend Möglichkeiten, neue Theaterformen zu entdecken und auszuprobieren. Und so entstehen einzigartige Projekte wie die „Tanztage Berlin“ und „Freischwimmer – Neues aus Theater, Performance und Live Art“. Die Sophiensäle sind mehr als eine Performance-Location. Die Veranstalter sehen das Haus als einen einzigartigen Rahmen für künstlerische Produktion und Begegnung.

Mit ihrem innovativen Programm und dem wunderschönen Ambiente gehören die Sophiensäle schon längst nicht mehr zu den Geheimtipps Berlins. Sie sind wichtiger Bestandteil der deutschen Theaterlandschaft.

Hygienekonzept

Hygienevorschriften
Tickets sind nur gültig
- für Getestete in Verbindung mit einem Point-of-Care (PoC)-Antigen-Test, der innerhalb der letzten 24 Stunden durchgeführt wurde (kein Selbsttest!)
- für Geimpfte mit einem offiziellen Nachweis, dass Sie mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff gegen Covid-19 geimpft sind und die letzte erforderliche Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt.
- für Genesene, die ein mind. 28 Tage und höchstens 6 Monate zurückliegendes, positives PCR-Testergebnis auf SARS-CoV2 vorlegen können oder die ein mehr als 6 Monate zurückliegendes, positives PCR-Testergebnis auf SARS-CoV2 mit einer mind. 14 Tage zurückliegenden Erstimpfung nachweisen können.
FFP2-Maskenpflicht im gesamten Innenbereich außer auf dem Sitzplatz. Ausnahmeregelungen in unseren Hygienevorschriften. Weitere Infos