"Slawische Klänge"

Rathsberger Straße 1-3
91054 Erlangen

Tickets from €19.00
Concessions available

Event organiser: Erlanger Musikinstitut e.V., Rathsbergerstraße 1-3, 91054 Erlangen, Deutschland

Tickets


Event info

Miroslaw Bojadzijew und Radoslava Boneva, Violine - Anton Bonev, Viola
Emil Bekir, Violoncello - Elena Polyakova, Klavier

M. Goleminov: Streichquartett Nr. 4 „Microquartett“ - M. Weinberg: Quintett op. 18
A. Dvorak: Klavierquintett A-Dur, op. 81

2019 jährt sich der Geburtstag des polnischen Komponisten jüdischer Abstammung Mieczyslaw Weinberg zum 100. Mal. Ob er sich Gedanken über die Kraft der slawischen Seele und die Solidarität dieser Volksgemeinschaft machte, als er 1943 auf der Flucht vor den Nazis, dank Schostakowitschs Einsatz, in Moskau seine neue Heimat fand? Wie erging es Dvorak in der "Neuen Welt"? Kehrte er nach drei erfolgreichen Jahren New York in die Heimat zurück vom Heimweh getrieben? Und warum ist die böhmische "Mundart" selbst in seiner 9. Symphonie übermächtig?
Mit diesen Fragen setzt sich das Ensemble KLANGWELT auseinander, dessen Interesse an verschiedenen Klangkoloriten diesmal die slawische Tradition im Fokus hat. „Zum Auftakt erklingt das Streichquartett Nr. 4 „Microquartett“ des bulgarischen Komponisten Marin Goleminov - eine Hommage an das musikalische Erbe Bulgariens, dessen Vertreter vier der Ensemblemitglieder sind. Nur 57 Jahre stehen zwischen der Entstehung der beiden Hauptwerke des Abends und trotzdem besteht ein enormer inhaltlicher Kontrast zwischen Weinbergs und Dvoraks Klavierquintett. Zwei herausragende, monumentale Werke, die einerseits Dokumente höchster kompositorischer Meisterschaft und zugleich wahre Bilder ihrer Entstehungszeit darstellen.

Location

Erlanger Musikinstitut e.V.
Rathsberger Straße 1
91054 Erlangen
Germany
Plan route

Seit mehr als 40 Jahren sorgt das Erlanger Musik Institut e.V. für musikalische Aus- und Weiterbildung von interessierten Kindern und Jugendlichen. Aus jedem Raum schallt die Musik aller Instrumente, Stimmen und Arten. Neben dem Instrumentalunterricht werden hier natürlich auch Konzerte im eigenen Vortragssaal organisiert, die nicht nur Mitglieder des Instituts begeistern.

Von anfänglichen Gehversuchen im musikalischen Terrain bis hin zum theoretisch und praktisch ausgebildeten Musiker reicht die Ausbildung am Erlanger Musik Institut. Erste Berührungen mit der Musik in Form von Orff-Instrumenten oder dem gemeinsamen Singen führen nicht selten zu Teilnahmen an musikalischen Wettbewerben. Dazwischen liegt die Instrumentalausbildung durch hochqualifizierte Lehrer, die sich dank ihrer pädagogisch-musikalischen Ausbildung ganz auf die Bedürfnisse ihrer jeweiligen Schüler einstellen.

Zusätzlich zu regelmäßigen Schülervorspeielen, bei denen die Kinder und Jugendlichen ihr bisheriges Können unter Beweis stellen dürfen, finden auch zahlreiche andere Veranstaltungen statt.