Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Verschoben
Bisheriges Datum:

Skandal im Spreebezirk: Achtung! Die Veranstaltung findet im Franziskanerkloster statt - Kabarett-Theater Distel Berlin

Kabarett-Theater DISTEL Berlin  

Spitalstr. 30
89584 Ehingen

Tickets from €18.00 *
Concessions available

Event organiser: Kulturamt Stadt Ehingen, Spitalstraße 30, 89584 Ehingen, Deutschland

Tickets

Unfortunately there are currently no tickets available.

Event info

Die Veranstaltung ist ins Franziskanerkloster verlegt. Bereits gekauft Tickets behalten ihre Gültigkeit. Bitte beachten Sie, dass im Franziskanerkloster keine nummerierten Plätze zur Verfügung stehen, es gilt freie Platzwahl. Beginn ist um 19.30 Uhr.
Die Distel greift mit ihrem Programm Skandal im Spreebezirk collageartigen die Ästhetik des Kabaretts der 1920er Jahre auf. Das Ensemble trifft sich auf der Bühne; man redet, streitet, singt, greift an, weicht aus. Manchmal flackert eine Thematik nur auf oder ist eher eine Assoziation, die etwas über unsere Gesellschaft aussagt.


Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften. Als Einlassvoraussetzung ist der Nachweis über eine vollständige Impfung, Genesung oder Testung (3G) – in Verbindung mit einem gültigen Ausweisdokument – erforderlich. Da die Prüfung der Zugangsvoraussetzungen aktuell mehr Zeit beansprucht, wird darum gebeten, frühzeitig zur Veranstaltung zu kommen. In der gesamten Lindenhalle besteht Maskenpflicht, auch am Platz.

Location

Franziskanerkloster
Spitalstr. 30
89584 Ehingen
Germany
Plan route

Die seit dem 17. Jahrhundert bestehende Klosteranlage der Franziskaner dient heute der Stadt Ehingen als Kulturzentrum. Es ist regelmäßig Schauplatz internationaler Kunstforen und zahlreichen namhaften Künstlern diente der Klostergang schon aus Ausstellungsraum.

Von den ersten Überlegungen, in Ehingen eine Niederlassung der Franziskaner einzurichten, bis zur Fertigstellung eines Konventsgebäudes vergingen fast 50 Jahre. 1653 konnten die Mönche ihre Räumlichkeiten beziehen, 1825 übernimmt die Stadt das Gebäude, die letzten Brüder mussten das Kloster allerdings schon einige Jahre vorher verlassen. Das ehemalige Kloster wird nun zuerst als Krankenhaus genutzt, später fast ein Jahrhundert lang als Altersheim, bevor es über eine Dekade leer steht. Erst 1992 beschließt der Gemeinderat eine Sanierung der denkmalgeschützten Anlage.

Seit 2000 ist das Franziskanerkloster seiner neuen Bestimmung übergeben: Nicht nur das Kulturamt der Stadt, sondern auch die Volkshochschule und die Jugendmusikschule sind in den Räumlichkeiten untergebracht. In klimatisierten Räumen hat auch das Stadtarchiv die Möglichkeit, seine Bestände geschützt und sachgerecht aufzubewahren.