Sinfonieorchester Basel & Marc Lachat (Oboe), Erik Nielsen (Leitung)

Herrenstraße 5
79539 Lörrach

Tickets ab 44,00 €

Veranstalter: Burghof Kultur- und Veranstaltungs GmbH, Herrenstraße 5, 79539 Lörrach, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

R. Strauss: Salomes Tanz, TrV 215a 10 min
R. Strauss: Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur, TrV 292 30 min
---
J. Massenet: Suite aus "Hériodiade" 10 min
R. Strauss: Der Rosenkavalier, TrV 227, op. 59: Walzer 22 min

Mit: Sinfonieorchester Basel; Marc Lachat (Oboe); Erik Nielsen (Leitung)

Die ersten Seiten von Strauss‘ Oboenkonzert zählen für den Solo-Oboisten der Berliner Philharmoniker Albrecht Mayer „zum Schwierigsten und Anstrengendsten, was es im normalen Repertoire für einen Oboisten gibt.“ Gemeint ist die schier unendliche Oboen-Melodie, die ohne Pause zum Luftholen – also vorzugsweise mit Zirkularatmung – zu spielen ist. Der späte Strauss benannte sein erstes Oboenkonzert lapidar als „Handgelenksübung, um die Langeweile müßiger Stunden zu vertreiben.“ Dabei verdient der kompositorische „Zeitvertreib“ sowie auch die sinfonischen Extrakte von Strauss‘ Opern durchaus eine entsprechende Würdigung in einem Konzertprogramm. Dieser Aufgabe nimmt sich das Sinfonieorchester Basel mit dessen Solo-Oboisten Marc Lachat in seinem zweiten Sinfoniekonzert der Spielzeit 2017/18 an. Dirigent dieses Strauss’schen Spätwerks wird einmal mehr der US-Amerikaner Erik Nielsen sein.

Programm: R. Strauss: Salomes Tanz, TrV 215a / R. Strauss: Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur, TrV 292 / J. Massenet: Suite aus „Hériodiade“ / R. Strauss: Der Rosenkavalier, Suite, TrV 227d

Ort der Veranstaltung

Burghof Lörrach
Herrenstrasse 5
79539 Lörrach
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Von außen lockt der Burghof Lörrach mit einer architektonisch interessanten Fassade, im Innern überzeugt er durch ein hochwertiges und buntes Programm. Schon längst ist diese Location zu einem der beliebtesten Veranstaltungsorte der Region avanciert.

Ende der 1990er öffnete der Burghof das erste Mal seine Tore. Durch die Eröffnung löste der Burghof die Lörracher Stadthalle in ihrer Funktion ab und wurde zum neuen Kultur- und Veranstaltungszentrum. Seitdem werden hier Konzerte, Theater- und Kulturveranstaltungen jeder Art geboten. Besonderes Highlight ist das alljährlich stattfindende „Stimmenfestival“, das auf verschiedensten Bühnen im Dreiländereck untergebracht wird. Zu dieser Zeit wird der Burghof als „Haus der Stimmen“ zu einem Publikumsmagneten und Markenzeichen der Stadt Lörrach. Der große Erfolg des Hauses kommt nicht von ungefähr. Der Burghof Lörrach schafft den Spagat zwischen Neuem und Altem, Etabliertem und Experimentellem, regionaler Verankerung und Weltoffenheit. Hier kommt jeder auf seine Kosten. Erleben Sie besondere Abende in besonderem Rahmen.

Lassen Sie sich vom Haus und den Künstlern in fremde Welten entführen und genießen Sie national und international gefeierte Shows. Der Burghof Lörrach hat es schon längst zu überregionaler Bekanntheit geschafft.