SIMON STÄBLEIN - Heul doch!

Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen

Tickets ab 20,80 €

Veranstalter: Zeche Carl Essen, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen, Deutschland

Anzahl wählen

Sitzplatz

Vorverkauf

je 20,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Personen im Rollstuhl bezahlen den Normalpreis, nur wenn ein B im Ausweis steht hat die Begleitperson freien Eintritt.
Bitte den Veranstalter kontaktieren und die Freikarte sichern.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Simon Stäblein, der neue Stern am Firmament der Lachmuskelstrapazen, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Menschheit in ihren Grundzügen zu erheitern. Und dass, obwohl er auch viel zu meckern hat. So zum Beispiel über die Erste-Welt-Probleme seiner gleichaltrigen Mitmenschen der Generation Y, über die viele andere nur lachen würden.

Entsprechend seines ersten Programms „Heul doch! Aber wenn’s geht vor Lachen“, gibt Simon manchmal kritisch, manchmal ernst und allermeistens urkomische Antworten auf Fragen des Lebens. Zum Beispiel, was denn eigentlich passiert, wenn die Phones viel smarter sind als wir oder wo der nächste REWE hinkommt. Ganz egal, über was der Stand-Up-Comedian redet, sobald er Bühne und Mikro in Beschlag genommen hat, hängt das Publikum an seinen Lippen. Kein Wunder also, dass Simon Stäblein 2016 bereits beim „RTL Comedy Grand Prix“ vor der Kamera stand. Getoppt hat er das nur noch mit seinem Sieg des „NDR Comedy Contest 2016“. Seitdem geht es steil bergauf für den Newcomer!

Mit sympathischer Art und klarem Verstand erzählt Simon Stäblein, was er witzig findet. Und das lohnt sich. Erleben Sie den charmant-spitzfindigen Alltagsaufklärer in Persona und trainieren Sie schon mal die Bauchmuskeln!

Ort der Veranstaltung

Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Früher ein Steinkohle-Bergwerk, heute ein Veranstaltungsort mit überregionalem Bekanntheitsgrad – Die „Zeche Carl“ in Essen bietet ein abwechslungsreiches Kultur- und Unterhaltungsprogramm und ist mittlerweile aus dem Kulturleben der Stadt nicht mehr wegzudenken.

Nachdem die Zeche von 1861 bis 1955 in Betrieb gewesen war, stand sie lange Zeit leer. Erst als 1977 eine Initiative von Bürgern und Jugendlichen für den Erhalt des historischen Gebäudes kämpften, wurde der gesamte Komplex umgebaut und es entstand ein neues soziokulturelles Zentrum, das für Menschen aus allen Bevölkerungsschichten ein breit gefächertes Programm aus Kursen, Workshops und Veranstaltungen bieten sollte. Über die Jahre hat sich das Veranstaltungsangebot stetig erweitert und so können Besucher von Konzerten nationaler und internationaler Künstler über Comedy- und Kabarettveranstaltungen, Theateraufführungen bis hin zu Partys und Tanzveranstaltungen alles erleben. Darüber hinaus überzeugt die Zeche Carl nach wie vor mit einer großen Auswahl an Workshops. Man kann hier beispielsweise an Selbstverteidigungskursen teilnehmen oder mehr über gesunde Ernährung erfahren.

Für alle, die sich amüsieren, weiterbilden oder einfach nur interessante Menschen kennenlernen wollen, ist die Zeche Carl in Essen genau die richtige Anlaufstelle.