Simon Pearce - Allein unter Schwarzen

Hofgartenstr. 1A
63739 Aschaffenburg

Tickets ab 21,00 €

Veranstalter: Humorbrigade Hofgarten GmbH, Hofgartenstraße 1a, 63739 Aschaffenburg, Deutschland

Anzahl wählen

Freie Platzwahl

Normalpreis

je 21,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen gelten nur, falls vorhanden:
> Für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Wehrdienstleistende, Menschen mit Behinderung.
> Im Vorverkauf bitte den Normalpreis buchen, 2 € werden an der Abendkasse ausbezahlt
> nur gültig gegen Vorlage der Ermäßigungsberechtigung.

Info für Rollstuhlfahrer:
> Der Hofgarten ist ebenerdig und behindertengerecht ausgebaut.
> Bitte buchen Sie einen Platz zum Normalpreis ganz am Rand - die Begleitperson ist frei & benötigt kein Ticket.
> Für alle andere Locations bitte direkt beim Veranstalter anfragen, Tel. 06021 200455
Postversand

Veranstaltungsinfos

Simon Pearce ist Schauspieler, Comedian und Kabarettist. Und ja, er ist schwarz. Als Urbayer begegnet er Rassismus mit Humor und spricht auf der Bühne über fremde Hände in seinen Haaren, Polizeikontrollen und sein Leben als Schwarzer in Bayern. Und das macht Simon Pearce so sympathisch wie kaum ein anderer. Seit seiner Jugend steht der Deutsch-Nigerianer als Schauspieler vor der Kamera und auf der Bühne. Die Schauspielerei wurde ihm praktisch in die Wiege gelegt. Schon sein Großvater war Schauspieler und Marionettenspieler, seine Mutter ist die bayerische Volksschauspielerin Christiane Blumhoff. In seinem ersten Soloprogramm "Allein unter Schwarzen" erzählt Simon Pearce mit viel Humor und Ironie, wie es ist, als Schwarzer mitten im tiefsten, schwarzregierten Bayern aufzuwachsen und zu leben.
Dass sein eigenes Leben mal Gegenstand einer Comedy-Performance werden würde, war zunächst gar nicht geplant. "Ich habe angefangen mit Schreiben und während ich da so geschrieben habe, ist mir aufgefallen: krass, eigentlich sind dir schon ganz schön viele richtig heftige Dinge im Leben passiert, aber ich finde es irgendwie lustig." – Simon Pearce
Bob Marley, Gerard Asamoa, schwarze Perle, Maximalpigmentierter - Simon Pearce musste sich aufgrund seiner Hautfarbe schon so einige Namen und Vergleiche anhören. Immer wieder macht er skurrile und schräge Begegnungen, hat es mit offenem oder verstecktem Rassismus zu tun, dann wieder mit übertriebener political correctness. Diese Erlebnisse bringt der Comedian auf die Bühne. Er erzählt von Nachbarn, die ihn als Möbelpacker und "Neger aus dem Urwald" beschimpfen. Von alten Damen, die ihm mit den freundlichen Worten "Mei, wie ein Schaf." ungefragt übers Haar streichen und von einem Kollegen vom Wertstoffhof, der von "Negern" schwadroniert, die "Grippe, Aids und Krebs nach Deutschland gebracht haben", sonst aber eigentlich zu nichts zu gebrauchen seien.
"Ich denke wirklich, man muss einfach alles mit Humor nehmen, soweit es eben geht. Natürlich finde ich es nicht lustig, wenn da ein paar Skinheads vor mir stehen und ich dann weglaufen muss, aber irgendwie muss man ja einfach das Beste draus machen. Wenn ich mich jetzt jeden Tag darüber aufrege, wo überall Rassismus ist, dann wird es auch irgendwann anstrengend für einen selber, glaube ich. - Simon Pearce

www.simonpearce.de

Ort der Veranstaltung

Hofgarten Kabarett
Hofgartenstr. 1A
63739 Aschaffenburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Kabarett im Hofgarten in Aschaffenburg und Urban Priol sind untrennbar. Im September 1998 gründete der Kabarettist die Bühne in einem denkmalgeschützten Gebäude der Aschaffenburger Orangerie und erschuf somit einen der beliebtesten Veranstaltungsorte für Kleinkunst und Kabarett.

Bekannte TV-Gesichter wie Bülent Ceylan, Bernhard Hoecker, Bodo Wartke oder Piet Klocke geben sich hier die Klinke in die Hand und teilen sich die Hofgartenbühne mit den angesagtesten „Lokal-Kabarett-Matadoren“. Nachwuchskünstler der können sich auf den Bühnen „Speaker Corner“ und „Tetra Pak“ einem Publikum präsentieren und ihr Talent in Musik und Comedy unter Beweis stellen. Neben den komödiantischen Abendprogrammen lockt der Hofgarten regelmäßig als Galerie der Karikaturisten Greser & Lenz Besucher nach Aschaffenburg. Innerhalb der Räumlichkeiten können bis zu 200 Personen Platz nehmen und die Theateratmosphäre genießen. Im angeschlossenen Restaurant „Da Claudio“ serviert die Küche italienische Spezialitäten, die einem humoristischen Abend perfekt abrunden. Zentral und unweit des Bahnhofs „Aschaffenburg Hochschule“ gelegen ist das Hofgarten Kabarett leicht zu erreichen.

Im unterfränkischen Aschaffenburg trifft sich jährlich die Crème de la Crème des deutschen Kabaretts um das Genre der Kleinkunst zu zelebrieren. Das Hofgarten-Kabarett heiß Sie schon jetzt herzlich willkommen.