Silvesterkonzert - Ein Feuerwerk auf der viermanualigen Jacobi-Orgel

Stefan Kordes, Orgel  

Jacobikirchhof 4
37073 Göttingen

Tickets ab 14,20 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kantorei St. Jacobi, Jacobikirchhof 2, 37073 Göttingen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 14,20 €

ermäßigt

je 8,70 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Zum Kauf von Eintrittskarten zum ermäßigten Preis sind SchülerInnen, Studierende, Auszubildende, FSJlerInnen, BezieherInnen von SGB-II-Leistungen und Menschen mit Behinderungen ab 80% bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises berechtigt. Der Berechtigungsausweis ist bei der Veranstaltung mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen. Ermäßigung für Senioren kann leider nicht gewährt werden.
Hinweis für RollstuhlfahrerInnen: Bitte kaufen Sie Stuhlkarten ausschließlich am Rand einer Reihe und wenden Sie sich vor Beginn an das Einlasspersonal, damit der Stuhl für Sie entfernt wird.
Hinweis für Besucher mit Anspruch auf eine kostenlose Zweitkarte für eine Begleitperson (B-Schein): Diese Karten sind nur über die Jacobi-Kantorei erhältlich, da wir bestimmte Plätze hierfür bereithalten, die nicht in den allgemeinen Vorverkauf gehen. Bestellhotline: tickets@jacobikantorei.de. Sie können sich auch an das Kantoreibüro unter Telefon 0551-46138 wenden. Beachten Sie bitte, dass das Kantoreibüro nicht immer besetzt ist. Der Anrufbeantworter wird spätestens alle drei Tage abgehört.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Im traditionellen Silvesterkonzert spielt Stefan Kordes ausgewählte barocke, romantische und symphonische Orgelmusik zum Jahresausklang. Es erwarten Sie Werke von Widor (Symphonie Nr. 6, 1. Satz), Dupré (Symphonie 2, 1. Satz), Franck (Choral a-Moll), Bach, Böhm u.a.

Ort der Veranstaltung

St. Jacobikirche Göttingen
Jacobikirchhof 2
37073 Göttingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Gemeinsam mit der St. Johanniskirche beherrscht die St. Jacobikirche mit ihrem über 70 Meter hohen Turm das Bild Göttingens. Die Kirchenmusik hat eine große Bedeutung für die Jacobikirche und so finden hier nicht nur zahlreiche Konzerte der Gemeinde-Ensembles statt, sondern auch viele andere hochkarätige Orgel- oder Chorkonzerte.

Die Jacobikirche ging wohl aus einer im 12. Jahrhundert von Heinrich dem Löwen gestifteten Burgkapelle hervor. Ab 1350 wurde die kleine Kapelle ausgebaut und 1459 vollendet. In den folgenden zwei Jahrhunderten wurde St. Jacobi dreimal Opfer von Blitzeinschlägen: Der letzte 1642 zerstörte den Turm bis auf das untere Mauerwerk. Noch heute ist der damalige, provisorische Fachwerkaufbau zu sehen, der das Erscheinungsbild der Kirche einzigartig macht.

Innerhalb von St. Jacobi zieht besonders der besonders reich ausgestattete Flügelaltar die Blicke auf sich. Durch die doppelten Flügel besitzt der prachtvolle Altar zwei Seiten, sowohl für Werk- als auch für Feiertage. Diese kunstvolle Arbeit stammt von 1402 und wurde von einem unbekannten Künstler geschaffen.