Silbermanntage 2017 "Fantasien von allerley Gestalt" - Familienkonzert- Florilége Curieux - Orgel und Artistik

Compagnie Carré Curieux; Cindy Castillo,Orgel  

Kirchgasse, 7 Deu-08289 Schneeberg

Tickets ab 10,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e.V., Schloßplatz 6, 09599 Freiberg, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 12,00 €

Ermäßigt

je 10,00 €

Elternkarte(1 Erw.)

Normalpreis

je 10,00 €

Kinderkarte

Normalpreis

je 0,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten, Hartz-IV-Empfänger und Inhaber eines Schwerbehindertenausweises bzw. eines Sozialpasses.
Kinder bis einschl. 6 Jahren haben freien Eintritt (ohne Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz).
Ermäßigungsberechtigte bitte Kopie des entsprechenden Ausweises beilegen.

Beim Kauf von Karten für mehr als 2 Veranstaltungen erhalten Sie einen Mengenrabatt wie unten genannt.
Bestellungen hierfür nur unter Telefon: 03731/ 2 06 53 69 oder e-mail: tickets@silbermann.org

Mengenrabatt:.
- Karten ab 3 Veranstaltungen (10% Nachlass auf Gesamtpreis)
- Karten ab 5 Veranstaltungen (20% Nachlass auf Gesamtpreis)
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Das Erzgebirge als eine einzigartige Kultur- und Naturregion lockt mit vielerlei Sagen und Geschichten. Dunkle Wälder, lichte Höhen, nicht zuletzt die vielen noch zugänglichen alten Silberbergwerke beflügeln unsere Gedankenwelt. Auch in der Musik geht ohne Fantasie wenig. Als Handwerkszeug stehen das Instrument und die Komposition, aber erst unter der fantasievollen Interpretation des Künstlers wird lebendige Musik entstehen. Das Motto der diesjährigen Silbermann-Tage geht aber weiter: Das Festival taucht ein in die Vielfalt Jahrhunderte alter Musik und die Farbigkeit ihrer Darstellung. Gottfried Silbermann war nicht nur ein hervorragender Handwerker, in seinen Weiterentwicklungen wie auch Erfindungen von Instrumenten zeigte er größte Fantasie und Kreativität. Er bleibt mit seinen Orgeln das Zentrum der Festivaldramaturgie. Darum herum wird es spannend und bunt, dargeboten von europäischen Spitzenkünstlern. Seien Sie neugierig gemacht und eingeladen zu den 22. Silbermann-Tagen voller „Fantasien von allerley Gestalt“.

Ort der Veranstaltung

Evangelisch-Lutherische St. Wolfgang Kirche
Kirchgasse 7
08289 Schneeberg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Als eine der größten spätgotischen Hallenkirchen in Sachsen zieht die evangelisch-lutherische St. Wolfgang Kirche in Schneeberg zahlreiche Touristen an. Der Bergmannsdom, wie das Gotteshaus auch genannt wird, präsentiert sich als architektonisch ausgereifter Bau und lockt zudem mit einem facettenreichen Kulturprogramm, dessen erstklassige Konzerte Höhepunkte des Schneeberger Veranstaltungskalenders sind.

Bereits 1516 begann der Bau des monumentalen Gotteshauses, das sich architektonisch am Kirchenverständnis der Priesterschaft aller Gläubigen orientiert. Dieses typisch reformatorische Verständnis wurde durch die bauliche Verschmelzung von Altar und Kirchenschiff erreicht und so eine der ersten lutherischen Predigtkirchen erbaut. Ermöglicht wurde der Bau durch die Abgaben zahlreicher Bergwerksbesitzer, weshalb die Kirche den Beinamen des Bergmannsdoms erhielt. Beim großen Stadtbrand von 1719 wurde St. Wolfgang schwer beschädigt, ebenso wie im Zweiten Weltkrieg, beide Male jedoch originalgetreu wieder aufgebaut. Die Feldsteinkirche besitzt kaum Fassadenschmuck ist wirkt so, auch wegen des über 70 Meter hohen Turms, noch monumentaler und beeindruckender. Vom Turm aus bietet sich ein phänomenaler Blick über Schneeberg und die Landschaft, in der ehemaligen Türmerstube ist zudem ein Informationsraum eingerichtet.

Mit dem Altar befindet sich ein Kunstwerk besonderen Ranges in St. Wolfgang. Der 1539 geschaffene Flügelaltar stammt aus der Werkstatt Lucas Cranachs des Älteren und enthält insgesamt zwölf Tafeln, die sowohl Feiertags- als auch Werktagsansichten enthalten. Mehrmals wurde der wertvolle Altar nur knapp gerettet, er überstand sowohl den großen Stadtbrand im 18. Jahrhundert als auch die Zerstörung der Kirche 1945.