Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden. Weitere Details

Shelly Sacks: FRAMETALKS - Zukunftsworkshop

SHELLEY SACKS: FRAMETALKS - POTSDAM.  

Schiffbauergasse 4f
14467 Potsdam

Event organiser: museum FLUXUS+ gGmbH, Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam, Deutschland

Tickets

Hier keine Tickets verfügbar

Event info

FRAMETALKS ist ein mobiles Seminar zur Erkundung der Zukunft, die wir uns wünschen.

Wir erforschen die 5 Wirklichkeiten – NATUR, MENSCH, LIEBE, FREIHEIT, ZUKUNFT – in uns selbst, in der Welt und was sich zwischen uns ergibt. Wir bezeichnen diesen abschließenden Prozess des Austauschs am Ende eines jeden Tages und über alle 5 Wirklichkeiten am Ende einer jeden Woche als „sozialen Honig machen“.

Die FRAMETALKS-INSTRUMENTE
FRAMETALKS besteht aus einem Arbeitsbuch, einem Erklärungsheft, einem Rahmen und einer „Partitur“. Die „Partitur“ ist – wie eine Musikpartitur oder ein Skript – ein definierter Prozess, der flexibel eingesetzt werden kann.
SHELLEY SACKS: FRAMETALKS
EINE SOZIALE PLASTIK IN POTSDAM
Das Museum auf der Straße

MULTIPLIKATOR WERDEN
Es ist möglich, ein „Multiplikator“ zu werden und den bildhaften Denkprozess von FRAMETALKS mit einer Schulgruppe, einem Team, einer Gemeindegruppe oder einer Organisation, mit der Sie arbeiten, zu teilen.

ERÖFFNUNG
FRAMETALKS wird im Museum-Fluxus+ am 8. Oktober 2021 um 18.00 Uhr mit einer kleinen Aktion eröffnet.

TÄGLICH
Vom 9. Oktober bis Freitag, den 22. Oktober 2021, finden täglich Zukunftsworkshops statt, die sich mit einer der 5 Wirklichkeiten beschäftigen.

ENDVERANSTALTUNG
Am Samstag, den 23. und Sonntag, den 24. Oktober werden wir daran arbeiten, „sozialen Honig“ zu machen und ein „Humanifest für die Zukunft“ zu entwerfen.

DETAILS – DER TÄGLICHE PROZESS 10.00 – 18.00
Wir werden jeden Tag eine der 5 Wirklichkeiten mit Einzelpersonen und Gruppen erkunden, die an einem ganztägigen Prozess teilnehmen. Es ist auch möglich, an Phase 1 oder 2 teilzunehmen, ohne sich anzumelden [eine ganztägige Teilnahme und Anmeldung wird jedoch empfohlen. Die Plätze sind aufgrund von Covid begrenzt.]

Phase 1 10.00 -12.30 Uhr
DIE WIRKLICHKEITEN, WIE WIR SIE SEHEN
Der Prozess beginnt jeden Tag um 10.00 Uhr im museum Fluxus+. Wir sammeln unsere bestehenden Wahrnehmungen, Ansichten und Ideen über jede Wirklichkeit und teilen etwas von diesen Entdeckungen durch den Hirschhautrahmen. Es ist sinnvoll von Beginn an am Prozess teilzunehmen.

Phase 2 13.00 – 15.30 Uhr
BETRACHTUNG DER WIRKLICHKEITEN IN DER WELT
Wir gehen mit dem Hirshhautrahmen nach draußen und schauen uns gemeinsam die Wirklichkeit des Tages in der Welt an.

Phase 3 16.00 – 18.00 Uhr
SOZIALEN HONIG MACHEN
Wir kehren ins Museum zurück, um Erfahrungen und Einsichten auszutauschen und den sorgsamen Prozess des „sozialen Honigmachens“ aus den gesammelten Einsichten, zu beginnen.

AUF DEM WEG ZU EINEM HUMANIFEST FÜR DIE ZUKUNFT‘
Am Sonntag, den 24. Oktober – dem letzten Tag – sind alle bisherigen Teilnehmer*innen eingeladen, die in den vorangegangenen Tagen gesammelten Erkenntnisse und Wahrnehmungen zu teilen. Wir werden der Frage nachgehen: Welche Perspektiven, Haltungen und Denkweisen müssen sich ändern – und auf welche Weise – wenn wir wirklich eine andere Zukunft gestalten wollen?

Location

FLUXUS
Schiffbauergasse 4F
14467 Potsdam
Germany
Plan route

Das museum FLUXUS+ zeigt auf über 1.000 m² moderne Kunst aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und der Jetztzeit mit den Schwerpunkten Fluxus, Wolf Vostell und zeitgenössischer Kunst.

Fluxus ist eine internationale Kunstbewegung aus den 60er-Jahren, die durch Happenings und Performances auf sich aufmerksam machte. Mitbegründer in Deutschland war Wolf Vostell, dessen Lebenswerk im museum FLUXUS+ präsentiert wird. Dazu kommen viele weitere namhafte Fluxus-Künstler, wie bspw. Nam June Paik, Alison Knowles, Yoko Ono und Emmett Williams.

Im Bereich zeitgenössische Kunst werden Werke von Sebastian Heiner, Hella De Santarossa, Lutz Friedel und Costantino Ciervo ausgestellt.

Zusätzlich zur Sammlung gibt es das atrium, in dem die eintrittsfreie Fluxus-Dokumentation „permanentFLUXUS“ gezeigt wird. Unterbrochen wird diese nur von der jährlich im Mai/ Juni stattfindenden Ausstellung museumFLUXUS+studis. Ein museumscafé mit Terrasse und der attraktive museumsshop machen das museum FLUXUS+ zu einem beliebten kulturellen Treffpunkt an der Havel. Mit seiner Ausrichtung auf moderne Kunst, bietet das Museum somit ein reizvolles Kontrastprogramm zu den historischen Schlössern und Gärten Potsdams.

Hygienekonzept

Hygienevorschriften
Covid-19-Pandemie und Hygiene-Hinweis: Die Veranstaltung wird gemäß der aktuellen Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg durchgeführt. Unter Beachtung der Allgemeine Abstands- und Hygieneregeln, eines Hygienekonzeptes und der Kontaktdatenerhebung ist darüber hinaus der Nachweis einer Impfung, Genesung oder eines negativen Schnelltestes erforderlich. Sollte eine neue Verordnung Präsenzveranstaltungen untersagen, finden Sie weitere Informationen hierzu auf www.fluxus-plus.de.
Unter www.potsdam.de/kostenlose-schnelltests-fuer-potsdamerinnen-und-potsdamer sind die Potsdamer Teststellen aufgelistet.