Severin von Eckardstein & Friends

Klavierquintett  

Wilhelmstraße 3
88212 Ravensburg

Tickets ab 15,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Ravensburg, Marienplatz 35, 88212 Ravensburg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Versammelt um den Preisträger des »Concours Reine Elisabeth « in Brüssel und des ECHO Klassik, Severin von Eckardstein, bieten die Geigerin Franziska Hölscher, der Bratschist Nimrod Guez, der Cellist Sebastian Klinger und der Bassist Niek de Groot Kammermusik der Extraklasse: Ralph Vaughan
Williams, der dem breiten Publikum vor allen durch seine großen Chor- und Orchesterwerken bekannt geworden ist, widmete sich zeitlebens auch intensiv der Kammer- und Solomusik. Williams war ein großer Bewunderer von Franz Schubert und scheute sich auch nicht, in seinem 1903 vollendeten und groß angelegten Quintett vertraute romantische Töne anzuschlagen und in Anlehnung an Schuberts »Forellenquintett« die gleiche Besetzung zu wählen. Eines der beliebtesten Kammermusikwerke der Klassik – eben das genannte Klavierquintett A-Dur, besser bekannt als Schuberts »Forellenquintett« –
bildet den zweiten Teil des Konzertabends. Der sonnige Grundton des Stücks wirkt wie ein Nachhall der glücklichen Sommermonate des Jahres 1819, als das Quintett entstand. Der damals 22-jährige Franz Schubert verbrachte die Zeit im oberösterreichischen Steyr und genoss u.a. die Schönheit der Landschaft, was sich in der unbeschwerten Musik widerspiegelt.

Klavier: Severin von Eckardstein
Violine: Franziska Hölscher
Viola: Nimrod Guez
Violoncello: Sebastian Klinger
Kontrabass: Niek de Groot

Ralph Vaughan Williams: Klavierquintett c-moll
Franz Schubert: Klavierquintett A-Dur »Die Forelle«

www.severin-eckardstein.de

Copyright: Fotostudio zur alten Metzgerei, Irene Zandel, Joseph Molina, Astrid Ackermann

Ort der Veranstaltung

Konzerthaus Ravensburg
Wilhelmstr. 3
88212 Ravensburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Es ist das einzige erhaltene historische Theatergebäude Oberschwabens und steht aufgrund seiner künstlerisch und historisch wertvollen Bühnenbilder seit 1988 unter Denkmalschutz. Das Konzerthaus Ravensburg ist allerdings nicht nur sehenswert sondern auch erlebenswert, denn hier ist Unterhaltung auf höchstem Niveau garantiert.

Das 1897 erbaute Gebäude im Stil des Historismus wurde für Theatervorführungen sowie Konzerte konzipiert und bis heute ist man sich dieser Tradition treu geblieben. Da es sich bei dem Konzerthaus um ein Bespieltheater handelt, kann man in den Genuss von Gastspielen verschiedener Landesbühnen und Tourneetheatern kommen. Außerdem finden hier klassische Orchesterkonzerte des renommierten Münchener Kammerorchesters statt. Herzstück des Hauses ist ein reichlich verzierter Saal im Stil des Neobarock, der Platz für 574 Zuschauer bietet. Außerdem gibt es einen kleineren Saal, der entweder als Pausenfoyer, oder für Veranstaltungen für bis zu 100 Personen genutzt wird.

Neben Auftritten professioneller Künstler und Ensembles, bekommen auch Laien ihre Chance sich vor Publikum zu beweisen, beispielsweise während des alljährlich stattfindenden „Rutenfest“, bei dem Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geboten wird, erste Schauspielerfahrungen zu sammeln. Das Konzerthaus Ravensburg ist also eine Kulturinstitution für alle. Ein Besuch lohnt sich immer!