Sergey Malov

Stadtmuseum im Schlössle Scherzachstr. 1 Deu-88250 Weingarten

Tickets ab 28,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Weingarten - Abteilung Kultur und Tourismus, Münsterplatz 1, 88250 Weingarten, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 28,00 €

Schüler/Studenten

je 14,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Nachweis für die Ermäßigung wird beim Einlass kontrolliert!
Bitte unaufgefordert einen gültigen Ausweis bzw. Nachweis, der zur Ermäßigung berechtigt, vorzeigen.

Plätze für Rollstuhlfahrer und deren Begleitperson sowie die weiteren Ermäßigungen sind bei der Tourist-Information Weingarten erhältlich. Tel. 0751 405232.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Violine & Barock-Geige & Violoncello da spalla

Niccolò Paganini (1782-1840): 12 der 24 Capricci für Violine solo
Giuseppe Tartini (1692-1770): Auszüge aus den 17 Capricci für Barock-Violine solo
Domenico Gabrielli (1659-1690): Ricerari für Violoncello solo
Luciano Berio (1925-2003): Sequenza VIII für Violine solo u. a.

Sergey Malov gehört zu den wenigen „vielsaitigen“ Musikern. Er hat sich nicht spezialisiert, sondern spielt mehrere Streich instrumente und das auf höchstem Niveau. Mit der Violine, der Barock-Geige, der Bratsche und dem Violoncello da spalla beherrscht er vier davon. Im stimmungsvollen
kleinen und zugleich intimen Rokoko-Salon des Schlössle mit seinerschönen Stuckdecke von Franz Schmuzer gibt Malov ein Solo-Konzert mit drei verschiedenen Instrumenten.

Das Violoncello da spalla kommt bei den Ricerari von Domenico Gabrielli zum Einsatz. Man bekommt dieses Instrument nicht oft zu hören und schon gar nicht in einer solchen musikalischen Virtuosität. Das sogenannte „Arm-Cello“ wird nicht auf dem Boden abgestellt, sondern auf
der Brust gespielt. Ein weiteres Instrument aus der Epoche des Barock ist die Violine, die mit Darmsaiten und speziellem Geigenbogen gespielt wird. Tartini wird also mit der Barock-Geige im Originalklang erlebbar. Höhepunkt des Abends sind 12 aus den 24 Capricen für Violine solo von
Niccolò Paganini. Es sind hochvirtuose und zugleich musikalisch einfallsreiche und schöne Charakterstücke, die spätere Komponisten wie Liszt, Schumann, Brahms und Rachmaninow zu eigenen Variationszyklen anregten.

Sergey Malov, geboren 1983 in Leningrad, errang seinen ersten großen musikalischen Erfolg mit der Violine beim Internationalen Louis Spohr Wettbewerb 1998. Während er anschließend bei weiteren Wettbewerben Preise gewann (Paganini 2006, Heifetz 2009, ARD 2009, Tokyo Viola Competition 2010, W. A. Mozart Salzburg 2011, Michael Hill Competition, Neuseeland 2011), wurde er auf das Violoncello da spalla aufmerksam, dessen besondere Tongebung ihn bis heute fasziniert.
Malov konzertierte u. a. mit der Akademie für Alte Musik in der Berliner Philharmonie und im Concertgebouw Amsterdam. Er begeisterte als Solist mit Orchestern wie dem London Philharmonic Orchestra sowie auf einer Tournee mit dem Venice Baroque Orchestra unter Andrea Marcon.

Anfahrt