Seniorenvorstellung: Ziemlich beste Freunde: Schauspiel von Gunnar Dreßler ...

Mit Hardy Krüger Jr., Patrick Abozen, u.a.  

Amtsgasse 5 64646 Heppenheim

Tickets ab 20,00 €

Veranstalter: Festspiele Heppenheim GmbH, In den Stadtwiesen 7, 64646 Heppenheim, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Komödie nach dem gleichnamigen Film von Éric Toledano und Olivier Nakache
Regie: Jean-Claude Berutti
Ausstattung: Rudy Sabounghi und Katharina Heizinger
Mit Hardy Krüger Jr., Patrick Abozen, u.a.

Anfang 2012 kam „Ziemlich beste Freunde“ in die Kinos und sorgte für weltweite Begeisterung. Den Stoff, der auf einer
wahren Begebenheit beruht, sahen allein in Deutschland mehr als neun Millionen Besucher.
Der Sozialhilfeempfänger Driss, gerade aus dem Gefängnis entlassen, bewirbt sich gezwungenermaßen auf eine Stelle als Pflegekraft bei dem querschnittgelähmten, wohlhabenden Philippe. Philippe ist beeindruckt von Driss schonungsloser Art und engagiert ihn.
Zwei Welten prallen aufeinander. Doch Driss und Philippe können eine Menge voneinander lernen und ergänzen sich
vortrefflich. Philippe gewinnt seine Lebensfreude zurück und Driss beginnt zu verstehen, was es bedeutet, Verantwortung für jemanden zu übernehmen. Es entwickelt sich eine außergewöhnliche Freundschaft.

Hardy Krüger Jr. wurde 1968 in Lugano in der Schweiz geboren. Er ist der Sohn des Schauspielers und Autors Hardy Krüger und der italienischen Malerin Francesca Marazzi. Kurz nach seiner Geburt ging die Familie nach Tansania, wo Hardy Krüger Jr. aufwuchs. Zurück in Deutschland besuchte er eine internationale Schule und ab 1989 nahm er Schauspielunterricht in Los Angeles. Währenddessen trat er in diversen amerikanischen Fernsehshows auf.
Nach seinem Abschluss 1991 begann er seine Schauspielerkarriere in Deutschland in der ARD Serie „Nicht von schlechten Eltern“ und spielte die Hauptrolle Sven Westermann in der beliebten Serie „Gegen den Wind“.
Krüger spielte auch in zahlreichen internationalen Film- und Fernsehproduktionen, wie z.B. „Du gehörst zu mir“ und „Asterix und Obelix gegen Cäsar“. 2004 spielte er neben Sebastian Koch und Ulrich Tukur den Werner von Haeften in dem viel gelobten Film „Stauffenberg“ (Deutscher Filmpreis 2004).
Seit 2006 spielt Hardy Krüger Jr. den Förster Stefan Leitner in der TV Serie „Forsthaus Falkenau“.
2003 und 2004 spielte Krüger den blinden Don in dem Stück „Schmetterlinge sind frei“ von Leonard Gershe auf Tournee, wofür er den Theaterpreis der Düsseldorfer Volksbühne für die beste Bühnenleistung und den beliebtesten Schauspieler bekam.
2007 spielte er gemeinsam mit Alexander May das Stück „Besuch bei Mr. Green“, ebenfalls auf Tournee.
Hardy Krüger Jr. wird in „Ziemlich beste Freunde“ den Philippe spielen.

Patrick Abozen wurde 1985 in Hamburg geboren. Er besuchte die Schule für Schauspiel in Hamburg, an der er 2009
absolvierte. Seitdem spielte er in diversen Theaterproduktionen und drehte für zahlreiche Kinofilme und Fernsehserien.
2010 spielte Patrick Abozen in Berlin am Renaissance Theater in dem Stück „33 Variationen“ in der Regie von Torsten
Fischer. Von 2011 bis 2013 gehörte er zum Ensemble des Jungen Schauspielhauses in Hamburg und spielte u. a. in
„Über die Grenze ist es nur ein Schritt“ und „Morgen Alaska“.
Im Fernsehen war Patrick Abozen bereits in zahlreichen Tatorten zusehen, wie z. B. in dem Tatort „Schattenspiele“ 2006, „Feuerteufel“ 2012 und „Der Fall Reinhardt und Alle meine Jungs“ von 2013. 2010 spielte er in der Kino-Komödie „Kein Sex ist auch keine Lösung“ von Regisseur Torsten Wacker.
Patrick Abozen wird in „Ziemlich beste Freunde den Driss“ spielen.

Ort der Veranstaltung

Kurmainzer Amtshof
Amtsgasse 5
64646 Heppenheim
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Jeden Sommer sitzen die Zuschauer hier wie zu Shakespeares Zeiten an Tischen und Bänken mit einem Glas Wein in der Hand, bereit sich von hochklassigem Schauspiel unterhalten zu lassen. Dann nämlich, wenn sich der Kurmainzer Amtshof anlässlich der Heppenheimer Festspiele in ein Freilichttheater verwandelt, ganz im Stile eines „Shakespeare Theaters“.

Bereits im 14. Jahrhundert wurde der Hof samt Gebäudekomplex, der in der Form eines Fünfecks angeordnet ist, erbaut. Diese historische Kulisse macht heute die einzigartige Atmosphäre aus, die charakteristisch für die Heppenheimer Festspiele ist. Seid nun mehr als 40 Jahren findet das besondere Theater-Event immer von Juli bis September statt und hat sich mit der Zeit als feste Größe im deutschen Festspielsommer etabliert. Traditionell bedingt liegt der thematische Schwerpunkt stets auf klassischen Komödien, etwa von Shakespeare, Molière, Goethe, Kleist, Tirso de Molina oder Calderon. Des Weiteren stehen musikalische Darbietungen wie Orchesterkonzerte oder Chanson-Abende auf dem Programm.

Jährlich kommen über 30.000 Besucher in das Theater im Kurmainzer Amtshof. Seien auch Sie dabei wenn es heißt: Vorhang auf für Schauspiel, Musik und Unterhaltung unter freiem Himmel!