SEBASTIAN LEHMANN - "Elternzeit"

Murnaustraße 1
65189 Wiesbaden

Veranstalter: Schlachthof Wiesbaden, Murnaustr. 1, 65189 Wiesbaden, Deutschland

Tickets

AUSVERKAUFT!

Veranstaltungsinfos

Wenn Sebastian Lehmann von seinen 100 liebsten Jugendkulturen erzählt, findet sich jeder Zuhörer wieder. Ob Hippie, Emo oder Breakdancer – Lehmann hat sie alle durch und lässt jeden gerne an seinen Erfahrungen teilhaben.

Sebastian Lehmann wurde in Freiburg geboren, studierte in Berlin und blieb der Hauptstadt erhalten. Er ist regelmäßig bei der Veranstaltung „Lesedüne“ zu sehen, die er mit Kollegen wie Marc-Uwe Kling und Kolja Reichert ins Leben gerufen hat und die es mittlerweile auch im Fernsehen gibt. Dazu organisiert und moderiert Lehmann Poetry Slams, schreibt Beiträge für Literaturzeitschriften und manchmal auch einen Roman: 2013 erschien „Genau mein Beutelschema“, eine Geschichte über Hipster und die Generation Maybe, ein Jahr später „Kein Elch. Nirgends“. Seine Jugendkulturen laufen im Programm bei SWR3 und radioeins.

Wenn Sie schon immer in einem Aufwasch über Apokalypse, Langeweile, Kapitalismus, Telefonate mit den Eltern und über Elche lachen wollten, sind Sie bei Sebastian Lehmann genau richtig. Diese Gelegenheit sollten Sie auf keinen Fall verpassen!

Ort der Veranstaltung

Schlachthof Wiesbaden
Murnaustraße 1
65189 Wiesbaden
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Unweit des Hauptbahnhofs ist der Schlachthof zu einem der wichtigsten Veranstaltungsräume der hessischen Landeshauptstadt avanciert. Stars wie „Sportfreunde Stiller“, „Sisters of Mercy“, „Dropkick Murphys“ und „Deichkind“ sind hier schon aufgetreten.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Schlachthof errichtet. Nach hundertjähriger Inbetriebnahme wurden die Hallen geschlossen. Mitte der 1990er begann dann der Umbau des Schlachthofs zur Konzertbühne. In unzähligen Stunden verwandelten Freiwillige und Musikbegeisterte die kargen Hallen in ein kulturelles Zentrum. 2010 folgte ein weiterer Umbau, bei dem die Stadt mithalf. Hier zeigt sich, wie sehr der Schlachthof im Ansehen der Stadt gestiegen ist. Jetzt bietet der Schlachthof Platz für große Konzerte, Poetry Slams und Lesungen. Schon von weitem lädt der Schlachthof mit seiner einzigartigen Fassade ein. Graffiti-Künstler aus aller Welt haben sich hier verewigt. Und das Äußere zeigt, was das Innere zu bieten hat: Kunst fernab des Mainstreams, rau und unangepasst, nicht so makellos wie die Fassaden des Theaters oder des Kasinos.

Der Schlachthof in Wiesbaden hat es schon längst zu internationalem Ruhm geschafft. Die großen Bands machen hier Halt, um die Atmosphäre zu genießen und den begeisterten Zuhörern einzuheizen.