SchlossTango - Tangokonzert und Show

Tschaikowskiplatz 1
01796 Pirna OT Graupa

Veranstalter: Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH, Am Markt 7, 01796 Pirna, Deutschland

Tickets

Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Veranstaltungsinfos

Moderne und Traditionelle Tangomusik vom Cuarteto Rotterdam und eine beeindruckende Tanzschow von Paula Alvarez Hriba und Rodrigo Arze (Buenos Aires)

Die klassische Formation des Quartetts mit Bandoneón, Violine, Piano und Kontrabass verspricht ein Klangerlebnis, welches sich zwischen Tradition und Moderne bewegt. Das kleine Tango-Orchester zaubert mit seiner Kreativität, Phantasie und Erfahrung eine Tangowelt für jegliche Art von Emotionen auf die Bühne. Für sie ist Tango Leidenschaft, Virtuosität und Kraft – und das unter Berücksichtigung der über 100-jährigen Tangogeschichte. Traditionsbewusst bringen sie die anfangs noch fröhlicheren Tangos der „Guardia Vieja“ mit einer Leichtigkeit auf die Bühne, dass es jedem in den Beinen juckt. Das Goldene Zeitalter des Tangos der „40er Jahre“ präsentieren sie im kompakten Quartett-Klang mit den Highlights der großen Orchester à la Di Sarli, Troilo, D’Arienzo, Pugliese oder Salgán. Dem anspruchsvollen Tango Nuevo Astor Piazzollas fühlen sie sich so verbunden, dass die tief empfundene Melancholie und Komplexität dieser Musik immer spürbar ist. Und neugierig sind sie auch – auf das Neue im Tango – denn auf der Suche nach dem Tango des 21. Jahrhunderts präsentieren sie in ihrem Konzert- & Tanzprogramm argentinische und europäische Tango-Kompositionen der Gegenwart.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Bailamos Dresden e. V.

Videos

Ort der Veranstaltung

Schlosspark Graupa
Tschaikowskiplatz 1
01796 Pirna OT Graupa
Deutschland
Route planen

Der Schlosspark Graupa ist Teil der Richard-Wagner-Stätten und eine traumhaft schöne Idylle. Hier flanieren die Besucher auf den Wanderwegen und können sich dabei über das Leben des Komponisten informieren. Des Weiteren finden hier regelmäßig diverse Freiluftveranstaltungen aus dem Bereich Kunst und Kultur statt.

In seiner Grundform wurde der Schlosspark Graupa zu Beginn des 17. Jahrhunderts durch Christoph von Loss als Wildgehege angelegt und bis 1827 dementsprechend genutzt. Er setzt sich heute aus einer großen Rasenfläche im Norden, die eine bedeutende Rolle als Festwiese besitzt, einem kleinen Pappelwäldchen im Osten und einem besonders imposanten botanischen Bereich im Süden zusammen. Außerdem können die Gäste die schöne Eiche besichtigen, die seit mehreren hundert Jahren auf dem Gelände gedeiht.

Der Schlosspark Graupa liegt wenige Kilometer nördlich von Pirna und kann gut mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Die Haltestelle „Tschaikowskiplatz“ befindet sich ebenso wie der Parkplatz des Richard-Wagner-Museums nur wenige Meter vom Schlosspark entfernt.