Schlemmen & Comedy - Schlemmer Krimi - Mord am Frauentorgraben - Meiningen

An der Oberen Mauer 1-3 Deutschland-98617 Meiningen

Tickets ab 75,50 €

Veranstalter: CA-Veranstaltungen, Sybelstraße 1, 90461 Nürnberg, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 75,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Thomas Söderhofer, Hoffnungsträger einer großen bayrischen Volkspartei, stürzt von der Dachterrasse eines Nürnberger Nobelhotels zu Tode. Alles sieht nach Selbstmord aus, doch bald tauchen Ungereimtheiten auf.

Die Spur führt in das Rotlichtviertel am Frauentorgraben. Unter Vorwänden von seinem Chef suspendiert, ermittelt
Inspektor Schönlein auf eigene Faust und stößt auf eine Mauer des Schweigens.

MORD AM FRAUENTORGRABEN hat alle Zutaten eines klassischen Shakespeares:
Politische Intrigen, Eifersucht, gescheiterte Existenzen, feinen englischen bzw. fränkischen Humor, vereint in der pulsierenden Großstadt Nürnberg. Im Gegensatz zu den Urvögeln hatte aber Shakespeare weder Beatles noch Greenday an seiner Seite.

Freuen Sie sich auf eine wilde, kriminelle (also fränkische) Musicalkomödie.


DAS MENÜ:
-Rendezvous von Macht & Milieu
-Prickelnd & heiß
-bardiertes Alibi im Rotlicht
-süßes „Amour Fou“


Auf Grund laufender Ermittlungen können wir Ihnen noch keine weitere Einzelheiten zu Menü & Ablauf nennen. Seien Sie schön neugierig und gespannt…

Ein vegetarisches Menü ist auf Vorbestellung möglich unter
Tel.: 03693 - 47 86 41 oder via E-Mail an: info@fronveste-meiningen.de


PREISE:
Eintritt: 69,00 €*
Einlass: 18.00 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr
* zzgl. VVK- & Systemgebühr, inkl. 4 Gang Menü



VERANSTALTUNGSORT:
Fronveste - Das alte Knasthaus
- Skyline Restraurant "Monte Christo"
An der Oberen Mauer 1-3
98617 Meiningen
Anfahrt unter: www.fronveste-meiningen.de


HOTLINE:
für Sonderveranstaltungen:
0911 3401 9817 (CA-Events)
Event für Firmen-Vereinsweihnachtsfeiern


VERANSTALTER: www.ca-events.de
Das perfekte Geschenk: Ein wundervoller Abend, der nicht staubt und kaum Platz wegnimmt.


Personen:
Kommissar Schönlein:
Nimmt die Aufklärung des Falles persönlich, schließlich hat er als bekennender „Schwarzer“ den konservativen Söderhofer gewählt.

Hannelore Schönlein:
Ist die handfeste Ehefrau für den fränkischen Kommissar. In letzter Zeit macht sie sich Sorgen, auch weil ihr Mann - ihrer Ansicht nach – etwas zu viel im Rotlichtviertel ermittelt.

Assistentin Helga:
Die feministisch angehauchte Linke ermittelt an der Seite Schönleins. Fachlich arbeiten die beiden gut zusammen. Es gibt aber immer wieder Zoff wegen ihrer unterschiedlichen politischen Auffassungen.

Polizeipräsident:
Der Vorgesetzte Schönleins ist ein ebenso gewiefter wie glatter Karrierist. Als das BKA darauf drängt, lässt er Schönlein fallen.

Beatrix Söderhofer:
Die Witwe des Politikers nimmt die Nachricht vom Tode ihres Mannes gefasst auf. Auch die Information, dass ihr Mann in einem Bordell verkehrte, lässt sie merkwürdig unberührt. Hat kein Alibi für die Tatzeit.

Chantal:
Die ebenso schöne wie gebildete Betreiberin des „Amour Fou“ war offenbar Söderhofers
Muse. Sie stand dem Opfer persönlich sehr nah und begleitete den Politiker oft auf Auslandsreisen. Hat kein Alibi, aber auch kein Motiv.

Scheich Khalid:
Der saudische Prinz ist ebenfalls häufiger Gast im Amour Fou. Er liebt Pferde, Frauen und Waffen. Für Letztere war er auf großer Einkaufstour. Er telefonierte in
der Tatnacht mit Söderhofer.

Rausschmeißer:
Der Eskalationsbeauftragte, wie er sich selber nennt, hält das Publikum bei Laune und sorgt dafür, dass kein Staub aufgewirbelt wird. Höchste Priorität für ihn: Ruhe im Puff!

Elena:
Die osteuropäische „Animierdame“ ist die rechte Hand Chantals. Sie kennt die Geheimnisse um die prominente Kundschaft des Hauses. Aber die ständige Angst um eine Abschiebung hindert sie daran auszupacken,

Ort der Veranstaltung

Fronveste - Das alte Knasthaus
An der Oberen Mauer 1-3
98617 Meiningen
Deutschland
Route planen

In Deutschland gibt es unzählige alte Gebäude, die heute als Restaurant und Veranstaltungsort genutzt werden. Einer der ungewöhnlichsten Orte ist aber mit Sicherheit die Fronveste – Das alte Knasthaus in Meiningen. Das uralte Gebäude verbindet auf einzigartige Weise historische Gemäuer, Verlies-Charme und gastronomische Leckerbissen.

1845 wurde die Fronveste in Betrieb genommen. Nachdem die Kapazitäten des Gebäudes allerdings recht schnell vollkommen ausgelastet waren, wurde der Bau 1879 durch ein Backsteingebäude erweitert. 1963 endete die Nutzung der Fronveste als Gefängnis. Erst 2005 wurde das Gebäude aufwendig umgebaut. Schon die Fassade zeigt die Verbindung von historischem Gemäuer und moderner Architektur. Immer wieder wird die Backsteinfassade von Glaselementen durchbrochen. Im Innern der Fronveste werden mittlerweile ein Pub, ein Hotel, ein Restaurant und ein Biergarten betrieben. Der große Andrang ist nicht verwunderlich. Denn die Fronveste lockt mit einer einzigartigen Atmosphäre und das Publikum kann sich in den alten Verliesen kulturell und kulinarisch verwöhnen lassen. Man kann sich nur vorstellen, was in diesen Mauern in den vergangenen Jahrhunderten geschehen ist und auch wenn die Wände schweigen, üben sie dennoch eine eigenartige Faszination auf uns aus. Und diese Mischung aus Ehrfurcht, Faszination und Neugierde ist es, die Events in der Fronveste zu unvergesslichen Momenten werden lässt.

Erleben auch Sie einen einzigartigen Event in der Fronveste – dem alten Knasthaus in Meiningen. Hier wird Ihnen beste Unterhaltung in tollem Ambiente geboten. Diesen Ort sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen!