Sarah Michelson - "February2018/\PP"

Erkrather Strasse 30
40233 Düsseldorf

Tickets ab 22,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: tanzhaus nrw e.V., Erkrather Strasse 30, 40233 Düsseldorf, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Normalpreis

je 22,00 €

Kursteilnehmer

je 18,00 €

Art Card Plus

je 18,00 €

Düsselpass

je 18,00 €

Rentner

je 18,00 €

Jgdl.bis 18/Stud./Azubis

je 11,00 €

tanzhaus card

je 11,00 €

Künstlerkarte

je 11,00 €

Sonderpreis

je 2,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Freie Fahrt im VRR: Ihre Eintrittskarte gilt am Tag der Veranstaltung auch als Fahrkarte für Hin- und Rückfahrt im VRR-Bereich. KombiTickets sind nicht übertragbar. Ermäßigte Karten sind nur in Verbindung mit einem Nachweis gültig, den Sie bitte am Einlass bereit halten. Bitte vergessen Sie nicht, Ihr print@home-Ticket auch auszudrucken, da die Bestellbestätigung nicht als Eintrittskarte akzeptiert wird.

Free mobility in the VRR-area: On the day of the event you can use your admission ticket as a transport ticket in the VRR-area. KombiTickets are not transferable. Reduced-price tickets are only valid with according certifications, which are to be shown at the admission. Please don’t forget to print your print@home-ticket because the order confirmation is not a valid admission ticket.
Lieferart
print@home

Veranstaltungsinfos

Sarah Michelson

„February2018/\PP“

Do 22.02. 20:00 + Fr 23.02. 20:00

„Has it always been like this or is it like this to me now because I’m too old and my life falls in on me like a total crisis every day?“, fragt die US-amerikanische Choreografin Sarah Michelson in turbulenten Zeiten. Ihre ebenso aufwühlenden wie geistreichen Tanz-Theater-Architektur-Stücke sind immer eine mögliche Antwort, auch wenn sie es dem Publikum überlässt sie auszubuchstabieren. Denn ihre Arbeit zeichnet sich durch einen Dialog zwischen Form und Geschichte des Tanzes aus und führt ihr Publikum von Anfang an in die Irre. Auch in ihrer neuen Produktion, die im Februar 2018 auf Kampnagel Hamburg Premiere feiert, lässt Sarah Michelson menschliche Aktionen in ihre neu erfundenen Räume wie einzelne Module einfließen – übereinander gelagert oder aneinandergereiht. Gesprochener Text, Requisiten, Tanz und Musik verbinden sich zu einer bizarren, ideenreichen Welt, gleich der unlogischen Logik von Träumen. Mit erstaunlicher Klarheit überlässt sie es uns, die Unklarheiten zu bewältigen. Denn in Sarah Michelsons Arbeiten nimmt die Umgebung, in der sie stattfinden, einen ebenso hohen Stellenwert ein wie die möglichen tänzerischen Darstellungsformen selbst, deren Bewegungen sich aus der Anlage des Theaters, seiner Beschaffenheit und seiner Atmosphäre generieren.
Sarah Michelson, mehrfach mit dem „Bessie Award“ ausgezeichnet, wurde von den wichtigsten Theaterhäusern der USA ebenso wie von Museen präsentiert. So war sie als eine von zwei Choreografinnen Teil der Whitney Biennale 2012, wo sie für „Devotion Study #1 – The American Dancer“ den renommierten „Bucksbaum Award“ erhielt. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit ist sie auch als Ko-Kuratorin von Movement Research und The Kitchen eine der wichtigsten Stimmen der New Yorker Tanzszene.

„Sarah Michelson ist eine Künstlerin, der man vertrauen kann, auch ohne genau zu verstehen, was sie tut. Ihre Arbeit kann einen fesseln, auch wenn sie einen unwohl fühlen lässt – ein Risiko, das sie einzugehen bereit ist.“ „Village Voice“

Dauer: unbekannt / Do anschl. Gespräch / Fr 19:00 Physical Introduction

Ort der Veranstaltung

tanzhaus nrw
Erkrather Str. 30
40233 Düsseldorf
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das tanzhaus nrw, ansässig in einem ehemaligen Düsseldorfer Straßenbahndepot, ist mit zwei Bühnen und acht Tanz- und Probenstudios zu ein internationales Zentrum für zeitgenössischen Tanz. Auf 4.000 Quadratmetern Fläche ist es zugleich ein Spiel- und Produktionsort sowie eine Akademie mit mehr als 4.000 Besuchern wöchentlich. In der Kombination aus Produktion und Präsentation von zeitgenössischem Tanz einerseits und der Akademie für professionell tätige Tanzschaffende und Amateure andererseits ist das tanzhaus nrw in Deutschland einzigartig; ein im wahrsten Sinne des Wortes ganztägig aktives Haus des Tanzes. Professionelle Tänzer, Choreografen und Amateure repräsentieren das, was das Haus im Kern ausmacht: das gemeinschaftliche Erleben von Tanz unter dem Dach einer einzigen Institution. Die Trennung von Hoch-, Sub- und Soziokultur, das Theater als Ort der Exklusivität und des sozialen Ausschlusses, all das wird im tanzhaus nrw überwunden. Zentrales Anliegen ist die kreative Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper und seiner Rolle in den Gesellschaften der Gegenwart.