Samson und Delilah (deutsche Fassung)

Marienstr. 16
76137 Karlsruhe

Tickets from €9.90
Concessions available

Event organiser: Schauburg Filmtheater, Marienstraße 16, 76137 Karlsruhe, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €9.90

Schüler und Studenten

per €8.25

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment

Event info

Die konfliktreiche Liebesgeschichte um einen übermenschlich starken Freiheitshelden und eine schwache Frau aus dem feindlichen Lager. Verfilmung einer Begebenheit aus dem Alten Testament; ein naives Kostümspektakel mit guten Massenszenen, das das ursprüngliche Thema auf eine tragisch endende Liebesaffäre reduziert. Als filmhistorisches Dokument von einigem Interesse. (Quelle: Film-Dienst)

Ausgezeichnet mit 2 Oscars:
Beste Ausstattung (Farbe): Hans Dreier, Walter H. Tyler, Sam Comer, Ray Moyer
Beste Kostüme (Farbe): Edith Head, Dorothy Jeakins, Elois Jenssen, Gile Steele, Gwen Wakeling

Originaltitel: Samson And Delilah
USA 1949
Aufgenommen in 35mm Academy Format (1:1.37)
Präsentiert in 35mm Academy Format (1:1.37)
Mono Lichtton
Deutsche Fassung
131 Minuten
Erstaufführungskopie in Technicolor
Welturaufführung: 21.12.1949
Deutsche Erstaufführung: 02.11.1951
Produktion: Cecil B. DeMille
Regie: Cecil B. DeMille
Buch: Jesse L. Lasky jr., Fredric M. Frank
Vorlage: Vladimir Jabotinsky, Harold Lamb
Kamera: George Barnes
Musik: Victor Young
Schnitt: Anne Bouchens
Darsteller: Hedy Lamarr (Delilah), Victor Mature (Samson), George Sanders (Saran von Gaza), Angela Lansbury (Semadar), Henry Wilcoxon (Ahtur)

Location

Schauburg-Kino
Marienstr. 16
76137 Karlsruhe
Germany
Plan route

Mit drei wunderschönen Sälen, die an die Anfänge des Kinos erinnern, einer Treppe, die unter Denkmalschutz steht und einem Programm, das regelmäßig Preise gewinnt, ist das Filmtheater Schauburg ein ganz besonderer Ort.

Die Schauburg wurde 1929 eröffnet. Damals gehörte sie noch zu den Räumen eines Varietétheaters, das schon seit 1906 Kinofilme zeigte. Nachdem das Kino im zweiten Weltkrieg vollkommen zerstört wurde, durften Filmbegeisterte 1949 schon wieder in die Säle strömen. Mittlerweile verfügt das Filmtheater Schauburg über drei Kinosäle, die insgesamt an die 600 Plätze zur Verfügung stellen. Zwei Besonderheiten hat die Schauburg noch anzubieten. In einem der Kinosäle können Todd-AO Filme gezeigt werden. Diese spezielle Technik lässt sich nur noch in wenigen Kinosälen bestaunen. Und in den anderen beiden Sälen werden die Filme mittlerweile mit digitalen Filmprojektoren ausgestrahlt. Die Schauburg steht für die Kunst und die Entwicklung des Kinofilms. Sowohl die Architektur, als auch Programm und Technik sind traditionell und gleichzeitig innovativ.

Hier erwartet Sie eines der besten Filmprogramme des Landes. Erleben Sie Kino fernab des großen Rummels. Das Programmkino wird hier noch auf Händen getragen.