Saitenwirbel-Konzerte in Schwabachs Alter Synagoge

Ricardo Volkert & Jost H. Hecker  

Synagogengasse 6
91126 Schwabach

Tickets ab 14,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Saitenwirbel e.V., Ebersbergerstraße 4, 91126 Schwabach, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 14,00 €

Ermäßigt

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind Schwerbehinderte (ab 50%) sowie Schüler und Studenten
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Nach ihrem phänomenalen Konzert vor drei Jahren kommen der Flamencogitarrist Ricardo Volkert zusammen mit dem Cellisten Jost H. Hecker wieder nach Schwabach. Mit rassiger Flamencogitarre, virtuosem Violoncello und Gesang, mit Romanzen, Rumbas und Balladen begeben sich die beiden Musiker auf eine Tour, die durch den Süden Spaniens, durch Andalusien führt. Im Gepäck: traditioneller Flamenco, andalusische Volkslieder und Vertonungen bekannter spanischsprachiger Dichter (Federico García Lorca, Pablo Neruda, Rafael Alberti, u.a.). Auf ihrer musikalischen Reise Sie treffen auf eine magisch-poetische Bilderwelt, auf spannende, interessante Geschichten über Land & Leute und formen daraus ein Klanggemälde aus bittersüßer Sinnlichkeit, purer Lebensfreude und Leidenschaft.

Videos

Ort der Veranstaltung

Alte Synagoge
Synagogengasse 6
91126 Schwabach
Deutschland
Route planen

Die Alte Synagoge in Schwabach verbindet als Zentrum für Bildung und Kultur Menschen verschiedenster Herkunft und Religionen miteinander. Die Synagoge blieb durch einen Verkauf an die ansässige Brauerei während der Pogrome unbeschädigt und steht unter Denkmalschutz.

Als die alte Synagoge 1799 zu klein für die immer größer werdende jüdische Gemeinde wurde, musste 1800 die heute ehemalige Synagoge erbaut werden. Das schlichte zweigeschossige Gebäude mit Walmdach besaß ursprünglich zwei Eingänge – für Frauen und für Männer getrennt. Nach dem letzten Gottesdienst 1937 wurde das Gebäude an die Brauerei verkauft und als Lagestätte genutzt.

Nachdem 1998 der Verein Synagogengasse 6 gegründet wurde, konnte die Synagoge umfassend renoviert werden .Dabei wurde unter anderem auch die Empore für die Frauen wieder hergerichtet. Seitdem hat hier die Städtische Volkshochschule Räumlichkeiten bezogen und bietet verschiedenste Kurse an. Dazu zählen mit Integrationskursen, Sprachkursen und einem programmatischen Schwerpunkt zum jüdischen Leben hauptsächlich solche, die die Verbindung verschiedener Lebenswelten und Kulturen fördern wollen.