Sächsische Staatskapelle spielt Peter Eötvös (HU)

Karl-Liebknecht-Str. 56
01109 Dresden

Tickets ab 17,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste, Karl-Liebknecht-Str. 56, 01109 Dresden, Deutschland

Anzahl wählen

regulärer Vorverkauf

Normalpreis

je 17,00 €

Ermäßigt

je 8,00 €

Rollstuhlfahrer*in

je 8,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Geben Sie die Nr. der HELLERAU-Card in das Feld "Aktionscode" ein.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Ermäßigungen
Ermäßigte Preise gelten fuer Kinder, Schueler*innen, Studierende, Auszubildende, Freiwillige im Sozialen Jahr, im Bundesfreiwilligendienst bzw. freiwilligen Wehrdienst, Arbeitslose und Empfänger*innen von Leistungen nach SGBII und XII, Inhaber/-innen des Dresden-Passes,
Ehrenamtspass-Inhaber, Menschen, die zum anspruchsberechtigten Personenkreis gemäߧ1 Asylbewerberleistungsgesetz gehören, sowie Schwerstbehinderte ab 80 Prozent (GdB) und deren Begleitperson.
Empfänger/-innen von Leistungen nach SGB II und XII sowie §1Asylbewerberleistungsgesetz erhalten bei ausgewählten Veranstaltungen freien Eintritt.
Gueltige Berechtigungsnachweise sind erforderlich. Inhaberinnen der „Dresden Card" erhalten 20 Prozent Ermäßigung auf den jeweiligen Kassenpreis (nur Tages- und Abendkasse, kein Vorverkauf).
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Fr 11.01.2019 19 Uhr, Großer Saal
Eintritt: 17 I 8€

Happy New Ear

Sächsische Staatskapelle spielt
Peter Eötvös (HU)

Die Musiker*innen der Sächsischen Staatskapelle Dresden widmen sich in einem vierteiligen Abend dem Schaffen des aktuellen Capell-Compositeurs Peter Eötvös. Ein breiter Querschnitt durch dessen Œuvre – von Solostücken bis zum Ensemblewerk – korrespondiert dabei mit Werken von Domenico Scarlatti, Claude Debussy oder Ludwig van Beethoven, die einen wichtigen Einfluss auf das Schaffen von Peter Eötvös haben. Neben den musikalischen Eindrücken wird der Komponist im Gespräch Einblicke in seine Arbeit geben.

Teil 1 | Hommage Eötvös | 19:00 Uhr

Peter Eötvös| „Now, Miss!“ für Violine und Violoncello (2016)

Domenico Scarlatti | Klaviersonate F-Dur K 518

Peter Eötvös | „Hommage à Domenico Scarlatti“ für Horn solo und Streichorchester (2013)

Domenico Scarlatti | Klaviersonate Fis-Dur K 318

Peter Eötvös | „Dances of the Brush-Footed Butterfly“ für Klavier solo (2012)

Teil 2 | Eötvös im Gespräch | 20:00 Uhr

Peter Eötvös | „a Call“ für Violine solo (2015), „Psy“ für Flöte, Viola und Harfe (1996), „para Paloma“ für Violine solo (2015)

Teil 3 | Inspiration Eötvös | 21:30 Uhr

Peter Eötvös | „Thunder“ für Pauke solo (1993)

Claude Debussy | „Syrinx“ für Flöte solo

Peter Eötvös | „Cadenza“ für Flöte solo (2008)

Igor Strawinsky | Drei Stücke für Streichquartett

In Kooperation mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden

Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalpflege.

Peter Eötvös | „Levitation“ für zwei Klarinetten, Streichorchester und Akkordeon (2007)

Teil 4 | Kosmos Eötvös – Late Night | 23:00 Uhr

Ludwig van Beethoven | Sonate für Klavier As-Dur op. 110

Peter Eötvös | „Kosmos“ für zwei Klaviere (1961/1999)

Ort der Veranstaltung

HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste
Karl-Liebknecht-Straße 56
01109 Dresden
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Schon seit über hundert Jahren gehört das Festspielhaus HELLERAU zu den festen Kulturinstitutionen Dresdens. Rund 250 Veranstaltungen finden jährlich hier statt. Die darstellenden Künste Tanz, Theater und Performance bilden dabei den Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit. Auch zeitgenössische Musik und Neue Medien finden im „Laboratorium der Moderne“ einen Platz.

Ursprünglich wurde das Gebäude 1911 als Bildungsanstalt für Rhythmik nach den Visionen zweier großer Männer erbaut. Durch den Wegbereiter der modernen Architektur Heinrich Tessenow und den Musikpädagogen Émile Jaques-Dalcroze. Heute ist es Sitz von HELLERAU – dem Europäischen Zentrum der Künste. Als Bühne der Landeshauptstadt Dresden zählt HELLERAU zu den wichtigsten Zentren zeitgenössischer Künste in Deutschland und sogar Europa.

Das Festspielhaus ist sowohl mit dem öffentlichen Nahverkehr als auch mit dem Privatfahrzeug gut zu erreichen. Es besitzt eine eigene Bus- und Straßenbahnhaltestelle. Für PKWs steht eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung.

Videos