„Russische Leidenschaft - tschechische Poesie“

Isny-Oper Festival e.V.  

Neckartalstraße 9
70376 Stuttgart

Tickets ab 11,10 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Wilhelma Theater, Neckartalstraße 9, 70376 Stuttgart, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Isny-Oper Festival e.V.

Lieder und Arien von Tschaikowski, Rachmaninow, Glinka, Prokoffiew, Dvorák und Anderen.

Konzert mit Sängerinnen und Sängern der Interpretationsklasse für slawische und jüdische Vokalmusik an der Musikhochschule München und zwei Sopranistinnen der HMDK Stuttgart

Hans-Christian Hauser vermittelt jungen Sängern in seiner Interpretationsklasse an der Musikhochschule München - und für dieses Konzert im Wilhelma Theater auch zwei Sopranistinnen der HMDK Stuttgart - den leidenschaftlichen Ausdruck slawischer und jüdischer Vokalmusik, verflochten mit verfeinerter Klavierbegleitkunst und filigranen Arrangements von Instrumentalbegleitungen.
Anstoß hierfür waren ihm der slowakischen Tenor Andrej Kucharsky und Kantorin Roslyn Barak aus San Francisco.

Die Inszenierungen des von ihm geleiteten Isny-Oper Festivals mit jungen Sängerinnen, Sängern und Instrumentalisten sind seit 2012 regelmäßig im Wilhelma-Theater zu Gast, ebenso wie die von ihm komponierten feinen collagenartigen szenischen Werke jüdischer und chinesischer Thematik.

Leitung und Klavier:
Hans-Christian Hauser


Freitag, 22. März 2019
19:00h

Einheitspreis: 15,50 € und Ermäßigungen

Ort der Veranstaltung

Wilhelma Theater
Neckartalstr. 9
70376 Stuttgart
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im ältesten Theater Stuttgarts können Kulturbegeisterte junge Künstler und Künstlerinnen auf ihrem Werdegang begleiten. Das Wilhelma Theater bietet Produktionen aus den Bereichen Schauspiel, Oper und Figurentheater. Aufgeführt werden die Inszenierungen von Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

Seit Ende der 1980er ist das Wilhelma Theater als Lehr- und Lerntheater in der Landeshauptstadt etabliert. Doch schon Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Prachtbau in klassizistischer Bauweise und pompejianischen Stil erbaut. Nach den politischen Unruhen in den Folgejahren und der Veränderung der Infrastruktur geriet das Theater zusehends in Vergessenheit. Doch mit der Nutzung der Theatersäle durch die Studierenden erlebt das Theater einen zweiten Frühling. Heute können Sie drei bis vier Hochschulproduktionen pro Spielzeit erleben. Professionell werden die jungen Künstler auf ihren späteren Beruf vorbereitet. In diesem Theater hat sich eine Win-win-Situation eingestellt. Die Künstler können ihre Arbeitsergebnisse in geeignetem Rahmen vorstellen und das Publikum kann begeisterte und engagierte Sänger und Schauspieler sehen.

Konzerte, Schauspiel, Opern und Figurentheater werden hier gespielt. Lassen Sie sich von jungen Künstlern in die Welt des Theaters entführen. Hier ist für jeden etwas dabei – garantiert!