Rudy Giovannini Gala - Neues Programm 2018

Havelstraße 28a
16515 Oranienburg

Tickets ab 12,00 €

Veranstalter: Ronny Gander, Hauptstraße 9, 15898 Neuzelle, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Rudy Giovannini, der “Caruso der Berge” ist wieder unterwegs. Der Südtiroler und Grand Prix Gewinner 2006 gastiert anlässlich seiner neuen Tournee 2017 in vielen deutschen Städten.

Seine Gesangsausbildung erhielt er am Konservatorium von Verona und bei Professor Arrigo Pola in Modena, bei dem früher schon Luciano Pavarotti Gesang studiert hatte. Von seinem väterlichen Freund Pavarotti stammt der berühmte Satz, den Rudy oft zitiert: “Es gibt keine Musik erster oder zweiter Klasse, es gibt nur schöne oder schlechte Musik, und das was du machen willst, ist schöne Musik.”

Heute fühlt sich Rudy Giovannini in der volkstümlichen Szene richtig zu Hause und ist zu einem ausgesprochenen Publikumsliebling geworden, was seine zahlreichen Fanclubs beweisen. Seine Live-Konzerte sind ein Erlebnis und seine Musik ein wahres Lebenselixier – hat sie doch schon vielen Menschen, die durch Schicksalsschläge an einem Tiefpunkt ihres Lebens angelangt waren, neue Kraft, neuen Mut und neue Lebensfreude gegeben.

Wer einmal ein Konzert von Rudy erlebt hat, ist beeindruckt und verzaubert. Dieser Künstler besticht nicht nur durch seinen Gesang, sondern auch durch seine sympathische Art, seine humorvolle Moderation und durch seine Fähigkeit, das Publikum mit einzubeziehen und am Geschehen teilnehmen zu lassen.

Ort der Veranstaltung

Evangelische Kirche St. Nicolai
Havelstraße 28a
16515 Oranienburg
Deutschland
Route planen

Die evangelische Kirche St. Nicolai in Oranienburg ist mehr als nur ein Ort der Ruhe und des Gebets. Hin und wieder werden die Räumlichkeiten des neoromanischen Gotteshauses nämlich für diverse kulturelle Veranstaltungen genutzt.

König Wilhelm IV. beauftragte den Architekten Friedrich August Stüler mit der Errichtung einer Kirche. Nach einer zweijährigen Bauzeit wurde sie 1866 eröffnet und ersetzte den schlichten Vorgänger, der nach dem Brand der ehemaligen Barockkirche notdürftig erbaut wurde. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie zerstört und 1952 in ihrer jetzigen Form wieder aufgebaut. Des Weiteren erinnert ein Denkmal an die Opfer des KZ Sachsenhausens.

Sie erreichen die evangelische Kirche St. Nicolai wunderbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Bahnhof liegt eine Viertelstunde zu Fuß entfernt, Bushaltestellen finden Sie in der Umgebung. Parkplätze gibt es ebenfalls unweit der Kirche.