Rose Rose Rose - Ein dreisprachiges Theaterstück von Malin Axelsson, Karin Serres und Marianne Ségol

Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel

Veranstalter: Stadt Wolfenbüttel | Kulturbüro, Stadtmarkt 7, 38300 Wolfenbüttel, Deutschland

Tickets

Bitte wenden Sie sich an die Theaterkasse am Stadtmarkt 7A, 05331-86501. Für diese Veranstaltung sind derzeit keine Karten ONLINE verfügbar.

Veranstaltungsinfos

Ein dreisprachiges Theaterstück von Malin Axelsson, Karin Serres und Marianne Ségol
Ab 13 Jahren

Auf den ersten Blick scheint es ein ganz gewöhnliches Mädchenzimmer, das Zimmer von Rose. Es ist ein Ort zum Chillen, zum Träumen, zum sich In-Szene-Setzen. Doch Betreten auf eigene Gefahr! Denn hier spielt sich gerade ein echtes Drama ab! Roses Pubertät. Entdeckungen, Ängste, Geheimnisse und Minderwertigkeitskomplexe – eine Reise ins Unbekannte.

Zugleich führt Roses Körper mittlerweile ein Eigenleben. Mit Höchstgeschwindigkeit fährt er auf der Gefühlsachterbahn. Auch Roses Bilder von sich selbst ändern sich ständig. Eigentlich ist sie sich gar nicht mehr so sicher, wer sie ist. Die schnurrende Miezekatze-Rose? Oder doch die Kannibalen-Rose? Ist sie überhaupt ein »echtes« Mädchen? Meistens jedenfalls ist sie drei zugleich: Rose, Rose, Rose.

In »Rose Rose Rose« ist das Innenleben eines Teenagers, die Zerrissenheit des Heranwachsens selbst das Thema. Ungewöhnlich und herausfordernd zugleich ist, dass Rose von drei männlichen Schauspielern in Deutsch, Französisch und Englisch gespielt wird.

Regie: Jörg Wesemüller
Ausstattung: Jasna Bošnjak
Besetzung: Stephan Fiedler, Benjamin Vinnen, Philipp Zemmrich
Produktion: Theater der Jungen Welt Leipzig
Spieldauer: 90 Minuten

Foto: Tom Schulze

Ort der Veranstaltung

Lessingtheater
Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel
Deutschland
Route planen

In Wolfenbüttel, der Wirkungsstätte Gotthold Ephraim Lessings, einem der bedeutendsten Dichter der deutschen Aufklärung, existiert seit 1909 das nach ihm benannte „Lessingtheater“ und bereichert das Kulturangebot der Region seitdem mit hochklassigem Theaterprogramm.

Nachdem das Haus im Jahre 2007 aufgrund von Sanierungsarbeiten geschlossen wurde, feierte es am 24. Mai 2013 seine Wiedereröffnung. Vor allem technisch wurden das Gebäude und die Bühne auf den neusten Stand gebracht, ohne dabei jedoch das historische, denkmalgeschützte Erscheinungsbild zu verändern. Auf der flexibel nutzbaren Bühne, sollen nun jährlich bis zu 170 Veranstaltungen wie beispielsweise Theateraufführungen oder Konzerte stattfinden. Außerdem werden theaterpädagogische Projekte angeboten, die sich vor allem an Schüler und Lehrer, aber auch an sonstige Theaterbegeisterte und –interessierte richten um diesen die Welt des Theaters näher zu bringen sowie erste Schauspiel- oder Tanzerfahrung zu verschaffen.

Lessing hat das deutsche Theater mit seinen Stücken wie „Nathan der Weise“, die auch heute noch aufgeführt werden, maßgeblich geprägt. Das Lessingtheater ist jedoch nicht nur für Lessing-Liebhaber, sondern aufgrund seines vielfältigen und abwechslungsreichen Veranstaltungsangebots für alle Freunde der Kultur absolut empfehlenswert.