Ronaldo und Julia - Zwei Herzen zwischen BVB und S04

Wilhelmstraße 26 Deutschland-44649 Herne

Tickets ab 18,90 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Mondpalast GmbH & Co. KG, Wilhelmstr. 26, 44649 Herne, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Mit Humor und Charme wird die Geschichte von zwei Wirten und ihren Familien erzählt. Die mittelschwere Katastrophe: Ihre Kneipen liegen Wand an Wand und sie vertreten zwei unversöhnliche Glaubensrichtungen - Schalke und Dortmund! Zwischen Tochter Julia Kapulinski und Nachbarssohn „Ronaldo“ Montakowski funkt es allerdings heftig – kaum vorzustellen, sollten das ihre Familien erfahren ... Genau das tun sie natürlich.

Ob die Liebe siegt? Das wird an dieser Stelle nicht verraten! Wir empfehlen nur: Selber anschauen! Angezettelt hat den Zoff der sensationell erfolgreiche Ruhrgebietsautor Sigi Domke, auf die Bretter bringt ihn Thomas Rech und ausgetragen wird er vom hinreißenden Mondpalast-Ensemble. „Ronaldo & Julia“ ist die Komödie für alle Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Nicht-Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die den Fußball lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die Shakespeare lieben. Und für alle anderen sowieso!

Ort der Veranstaltung

Mondpalast
Wilhelmstraße 26
44649 Herne
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Mondpalast in Herne ist ein beliebtes Volkstheater, das seit 2009 in einem altehrwürdigen Gebäude in der Wilhelmstraße in Wanne-Eickel seinen Sitz hat. Die Theaterstücke stammen aus der Feder von Hausautor Sigi Domke und werden unter der Regie von Thomas Rech aufgeführt. Der Mondpalast ist wichtiger Teil der Kulturlandschaft rund um den Ruhrpott und trägt mit seinen originellen Eigenkreationen einen wichtigen Beitrag zum Kulturangebot Wanne-Eickels bei.

Vor über einhundert Jahren wurde das Gebäude, in dem sich heute der Mondpalast befindet, bereits errichtet. In der Vergangenheit diente es stets zur Belustigung der Wanne-Eickeler Bürger: zunächst mit Festen und Tänzen, später dann mit Theateraufführungen. 1974 wurde das Gebäude um einen Anbau erweitert, sodass die Räumlichkeiten fortan auch für Kongresse oder Betriebsversammlungen genutzt werden konnten. Seit 2003 ist Christian Stratmann Besitzer des Hauses, das er nach dem von Friedel Hensch und den Cyprys besungenen „Mond von Wanne-Eickel“ benannte. 2004 war die erste Uraufführung des Theaters, die vom Publikum mit tosendem Applaus und ausverkauften Vorstellungen gewürdigt wurde. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt die Palastkantine im Mondpalast vor und nach den Vorstellungen, die sich auf beste Ruhrpott-Küche spezialisiert hat.

Der Mondpalast ist gut mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen.