Rocky Horror Show

Strandpromenade
17424 Heringsdorf

Tickets ab 21,90 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Eigenbetrieb Kaiserbäder Insel Usedom, Waldstraße 1, 17429 Seebad Bansin, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Musical von Richard O’Brien


Eine stürmische Nacht im Nirgendwo: das unschuldige und glücklich verliebte Paar Brad Majors und Janet Weiss klopft nach einer Reifenpanne an die Pforte eines abgelegenen Schlosses und erbittet Hilfe. Die Tür öffnet sich und es beginnt für die beiden ein Trip in nie erahnte phantastische Sphären. Der diabolisch-exzentrische Wissenschaftler Dr. Frank’n’Furter vom Planeten Transsexual präsentiert an diesem Abend seinen schrägen Mitbewohnern seine größte und genialste Kreation: das muskelbepackte Retortenwesen Rocky, das er zu seinem puren Vergnügen erschaffen hat. Brad und Janet erleben eine Nacht, die sie nie vergessen werden …

Mit „The Time Warp“, „Sweet Transvestite“ und vielen anderen Hits schrieb die „Rocky Horror Show“ Musikgeschichte. Über 20 Millionen Menschen sind bis heute der Faszination dieses Musicals erlegen.

Text und Musik stammen von dem Briten Richard O’Brien. Als Zeitvertreib erfand der arbeitslose Schauspieler Anfang der 1970er Jahre die Abenteuer des Pärchens Brad und Janet im Gruselschloss des Transvestiten Frank-N-Furter. O’Brian, mixte sein bizarres Gothic-Märchen aus laszivem Sex, Wesen aus dem All und Filmklassikern wie „Frankenstein“, „Dracula“ und „King Kong“. Die „Rocky Horror Show" wurde im Juni 1973 in London uraufgeführt. 1975 wurde die „Rocky Horror Show“ als „Rocky Horror Picture Show“ verfilmt und wird bis heute gefeiert.


Musikalische Leitung: SEBSTIAN UNDISZ
Inszenierung: DIRK BÖHLING
Bühne: JAKOB KNAPP
Kostüme: STEPHAN STANISIC
Choreographie: ISABELLA RAPP

Ort der Veranstaltung

Kaiserbädersaal Heringsdorf
Strandpromenade
17424 Heringsdorf
Deutschland
Route planen

Der Kaiserbädersaal im Seebad Heringsdorf ist ein echtes Allroundtalent unter den Veranstaltungsorten. Ob Varieté, Musicals, Theater oder Tagungen – der Saal im Zentrum der Ostseestadt bietet für jeden Anlass das richtige Ambiente. Auch das Usedomer Musikfestival findet hier statt, ebenso wie der OZ-Ball.

Die Geschichte des Kaiserbädersaals ist ebenso abwechslungsreich wie spannend: Bereits Ende des 19. Jahrhunderts stand an dieser Stelle ein Strandcasino, das allerlei Kurzweil bot. Dieses fiel im 2. Weltkrieg einem Feuer zum Opfer und wurde an der gleichen Stelle von der russischen Armee wieder aufgebaut, damals als „Kulturhaus“. Nach der Wende wurde umfassend renoviert und seither erstrahlt der Kaiserbädersaal in neuem Glanz. Das gläserne Entree mit den zehn Meter hohen Säulen lässt sich kaum verfehlen, der Saal selbst bietet ein opulentes Flair. 600 Besucher finden hier im Parkett und den Logen Platz.

Direkt an der Strandpromenade empfängt der Kaiserbädersaal seine Gäste. Die Bushaltestelle Heringsdorf/Forum Usedom liegt nur hundert Meter entfernt und wird von mehreren Buslinien angesteuert. Wer sich die Beine vertreten möchte, kann den Kilometer vom Bahnhof Heringsdorf auch zu Fuß zurücklegen. Mit dem Auto erreicht man Heringsdorf über die B111. Geparkt werden kann auf den öffentlichen Parkplätzen an der Seestraße.