Designticket

ROCKIN‘ THE BLUES FESTIVAL 2019 - feat. JONNY LANG, WALTER TROUT, KRIS BARRAS

Gwinnerstr. 5
60388 Frankfurt am Main

Tickets ab 49,50 €

Veranstalter: Mascot-Provogue Records GmbH, Franken Str. 32, 50858 Köln, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 49,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Postversand

Veranstaltungsinfos

Nach einem erfolgreichem Start 2018, kehrt die Rockin‘ The Blues Tour 2019 mit neuer unglaublicher Besetzung zurück. Dabei sind diesmal die Blues Rock Stars Walter Trout und Jonny Lang. Unterstützt werden sie noch vom britischen Newcomer Kris Barras. Die Tour wird diesmal durch Deutschland, Frankreich, Italien, die Niederlande und England führen. In Deutschland wird in Berlin, Köln, München, Frankfurt und Hamburg Station gemacht.
Neben Auftritten aller drei Künstler wird es wieder am Ende jeden abends eine Jam Session aller beteiligten Gitarristen geben.

Ebenfalls mit dabei ist wieder ein High-End Kopfhörer Turm von Bowers & Wilkins, auf dem der Fan noch unveröffentlichte Songs hören kann. Natürlich gibt es auch wieder den umfangreichen Merchandise-Bereich mit großartigen Angeboten aus dem Katalog der Mascot Label Group.
Wer sein Ticket online vor dem 30. November 2018 kauft, nimmt automatisch an einer exklusiven Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es eine von allen drei Gitarristen signierte Gitarre und ein 10 Vinyl oder 15 CD Paket.

In Bezug auf Rockin 'the Blues, kommentiert Mascot Label Group Inhaber Ed van Zijl: "Die erste Ausgabe des RTB Festivals in diesem Jahr war großartig und, was noch wichtiger ist, es hat gezeigt, dass es eine Zukunft hat! Die Unterstützung durch Medien und Fans war fantastisch, und hier kommt die zweite Ausgabe (2019) mit Jonny Lang, Walter Trout und dem neuen Talent Kris Barras. Wie versprochen haben wir mehr Shows und besuchen mehr Länder. Mit den kürzlichen Ergänzungen zu unserem Artist Roster sieht es so aus, als ob wir auf dem richtigen Weg sind, jedes Jahr ein Wanderfestival zu veranstalten."


DIE KÜNSTLER:

WALTER TROUT

Walter Trout ist das Herzstück der modernen Bluesrockszene. Er wird von der alten Garde respektiert, von den Youngstern verehrt und von seinen Fans, denen er nach jedem Konzert die Hände schüttelt., hochgeschätzt. Nach 50 Jahren im Business gilt er gleichermaßen als Glücksbringer als auch als der Leim, der die Bluesgemeinschaft zusammenhält, besonders in einer Zeit, in der die Welt noch nie so gespalten war. Sein letztes Album "We're All In This Together" ist ein Beweis dafür, sind doch Stars wie John Mayall, Joe Bonamassa, Randy Bachman, Kenny Wayne Shepherd, Warren Haynes, Sonny Landreth, Charlie Musslewhite, Mike Zito, Robben Ford, Eric Gales, Edgar Winter, Joe Louis Walker und John Németh auf ihm zu hören. Walter Trout tourte durch die ganze Welt und hat eine Million Geschichten zu erzählen.

JONNY LANG

Es ist kaum zu glauben, aber der 37-jährige Jonny Lang kann auf eine über 20-jährige Karriere zurückblicken. Bereits mit 15 veröffentlichte er sein mit Platin ausgezeichnetes Debüt – ein Alter, in dem viele junge Leute erst damit beginnen, überhaupt ein Instrument zu spielen. ‚Lie To Me‘ (1997) offenbart ein Talent, dass das eine Reihe von Blueswunderkindern seiner Generation weit übertraf. Er versuchte sich gar nicht erst daran, klassische Blueslicks einfach nur wieder aufzuwärmen. Selbst in so jungen Jahren war Lang bereits ein kompromissloser, vollendeter Künstler mit eigenem Stil.
Der mit dem Grammy Award ausgezeichnete Lang hat sich über die Jahre einen Namen als einer der besten Live-Künstler seiner Generation gemacht und teilte bereits die Bühne mit den Rolling Stones, B.B. King, Aerosmith und Buddy Guy. Sein letztes Album ‚Signs‘ sprüht vor Funk-, Rock- und Blues-Elemente und wird von Langs unverwechselbarem Spiel und Gesang getragen.

KRIS BARRAS BAND

Drahtige Erscheinung, Muskeln wie aus Stahl, ein üppiger Rauschebart und großflächige Tattoos auf dem Körper: Kris Barras mutet auf den ersten Blick wie ein enorm harter Hund an – und genau das ist er auch. Bis vor wenigen Jahren noch hat der 32-jährige Brite seine Brötchen vorwiegend als Mixed-Martial-Arts-Profi verdient. 2014 hängte er seine Sportlerkarriere an den Nagel, um sich verstärkt seiner Passion als Gitarrist und Sänger zu widmen.
Sein aktuelles Album ‚The Divine And Dirty‘ wurde im März 2018 veröffentlicht und mit ihm ging Barras auf eine ausgiebige Tournee, bei der er auch seine neue Label Kollegin Beth Hart begleitete. Im Sommer 2018 wurde er außerdem Mitglied der Super Sonic Blues Machine und tourte als Frontmann und Gitarrist mit dem legendären ZZ Top Billy F. Gibbons.

Videos

Ort der Veranstaltung

Batschkapp
Gwinnerstraße 5
60388 Frankfurt am Main
Deutschland
Route planen

Die Batschkapp gehört schon seit Jahren zu den angesagtesten Konzertlocations Frankfurts. Nirvana, Die Toten Hosen, Lenny Kravitz und Marteria haben in diesem Club dem Publikum eingeheizt. Und nachdem die Batschkapp 2013 in ein größeres Gebäude umgezogen ist, können wesentlich mehr Menschen den tollen Konzerten beiwohnen.

Schon seit 1976 gehört die Batschkapp, deren Name sich auf die Dialektbezeichnung für eine Schiebermütze bezieht, zur Frankfurter Club-Szene. Nach fast vierzig Jahren ist der Club aus Eschersheim weggezogen und hat sich in der Gwinnerstraße 5 im Stadtteil Seckbach niedergelassen. Hier präsentiert sich die Batschkapp nun in einem neuen und sehr viel größeren Gewand. In den großen Saal und auf die Empore passen insgesamt 1.500 Besucher. Die Kapazitäten der alten Batschkapp werden schon durch die Empore abgedeckt. Hinzu kommen technische Neuerungen und etwas mehr Komfort. Der Umzug aus den Gemäuern der alten Batschkapp wurde zwar immer wieder kontrovers diskutiert, aber die Verbesserungen, die für das Publikum spürbar sind, haben die Gemüter beruhigt. Die Batschkapp hat auch durch ihren Umzug nichts von ihrem Charme eingebüßt und lockt noch immer mit hochkarätigen Konzerten und Club-Nights.

Erleben Sie hier Konzerte der Extra-Klasse. Die Batschkapp gehört schon seit Jahrzehnten zu den besten Locations Frankfurts und wird mit Sicherheit auch in vielen Jahren noch ein wichtiger Teil der Konzert-Szene sein. Schauen Sie hier auf jeden Fall vorbei – es lohnt sich!