„Robozee VS. Sacre“ Pottporus e.V./ Renegade

Ensemble Renegade  

Féauxweg 9
59821 Arnsberg

Tickets from €12.20 *
Concessions available

Event organiser: Stadt Arnsberg, Hellefelder Str. 8, 59821 Arnsberg, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €12.20

Ermäßigt

per €6.70

Rollstuhlfahrer

per €12.20

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

SchülerInnen, StudentenInnen, Auszubildende, sowie EmpfängerInnen von
Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Grundsicherung im Alter und bei
Erwerbsminderung und Sozialhilfe sind bei Vorlage entsprechender Nachweise
ermäßigt. Dasselbe gilt für alle Personen, die auf einer Familienkarte der
Stadt Arnsberg eingetragen sind oder Inhaber einer Ehrenamtskarte sind.
Bitte halten Sie den entsprechenden Nachweis bei der Eintrittskontrolle
bereit. Es kann nur ein Ermäßigungstarif pro Veranstaltung in Anspruch
genommen werden.
Personen mit Behinderung, die mittels Ausweis die Notwendigkeit einer
Begleitperson nachweisen, erhalten für die Begleitung eine Freikarte.
Diese ist in den Vorverkaufsstellen SCORE|shop, Apothekerstraße 25, 59755
Arnsberg-Neheim, Reisebüro Meyer, Marktstr. 8, 59759 Arnsberg,
Buchhandlung Sonja Vieth e.K., Alter Markt 10, 59821 Arnsberg,
Verkehrsverein Arnsberg e.V., Neumarkt 6, 59821 Arnsberg zu erwerben.
print@home after payment
Mail

Event info

Eine Produktion von Pottporus e.V./ Renegade. Ein kurzes Aufwärmen in der Arena, durchatmen, warten auf den Gegner, schon bricht die Musik mit aller Klanggewalt über den Tänzer ein. Mit der Produktion „Robozee VS. Sacre“ wirft die zeitgenössisch-urbane Tanzkompagnie Renegade einen neuen und einzigartigen Blick auf das wohl legendärste Bühnenwerk der Geschichte: „Le Sacre du Printemps“. Zur Uraufführung des Balletts 1913 sorgten Komponist Igor Strawinsky und Choreograf Vaslav Nijinsky mit schnell wechselnden Rhythmen statt sanfter Harmonien, stampfenden Tänzern statt grazilem Spitzentanz nicht nur für einen handfesten Bühnenskandal, sondern markierten ebenso die Geburtsstunde der Tanzmoderne. Über 200 Choreografinnen und Choreografen haben sich mit dem Werk bereits auseinandergesetzt, unvergessen Pina Bauschs gefeierte Choreografie von 1975. Der urbane Choreograf Christian Zacharas erzählt den „Sacre“ nun zum ersten Mal als zeitgenössisch-urbanes Solo. Auf außergewöhnliche Art und Weise lässt der Choreograf Elemente verschiedener urbaner Tanzstile mit der Musik aufeinanderprallen und verschmelzen, gegeneinander antreten und sich vereinen – und verhandelt so das berühmte Werk der Hochkultur auf einer neuen Ebene. Zacharas reduziert das „Sacre“-Tanzensemble auf ein Minimum und öffnet Raum, um die tänzerische Intensität des Stücks zu erleben und eine innovative urbane Tanzästhetik zu präsentieren.

Location

Sauerland-Theater Arnsberg
Féauxweg 9
59821 Arnsberg
Germany
Plan route

Das 1968 erbaute Sauerland-Theater Arnsberg bietet optimale Voraussetzungen für Veranstaltungen aus den Bereichen Show, Theater und Tanz. Für Vorträge ist die Location darüber hinaus auch geeignet. Dank der zentralen Lage erfreut sich die als klassisches Theater konzipierte Bühne einer traumhaften historischen Kulisse.

Arnsberg ist die größte Stadt im nordrhein-westfälischen Hochsauerland. Noch heute zeugen der mittelalterliche Stadtkern und andere historische Bauwerke von der Bedeutung Arnsbergs als kulturellem, politischem und geistigem Zentrum der Region. Eine der wichtigsten Event-Locations ist das Sauerland-Theater, welches gleichzeitig einen Ort der Zusammenkunft darstellt. Dabei erinnert die dekorative Holzverkleidung des Innenraums an das Flair der 60er-Jahre.
Sie finden das Sauerland-Theater am Ruhrufer, 1,5 km vom Arnsberger Bahnhof entfernt. Empfohlen werden Fußwege oder die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Allerdings sind auch Parkplätze vor Ort vorhanden.