Roberto Capitoni


Tickets ab 19,70 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Roberto "Chamäleon" Capitoni – König der 1001-Grimassen, ein stimmgewaltiger Comic-Geräusche-Macher mit unerschöpflichem Slapstick- und Klamauk-Potential, zelebriert lebendige Stand-up-Comedy in 4D: Sehen, Hören, Fühlen, Lachen!
Ein Sizilianer mit schwäbischen Wurzeln, penibel und feurig! Deshalb dreht sich jetzt alles um das Thema AMORE!
Doch bei allen Betrachtungen stets im Schlepptau: La Famiglia! Mamma Mia! Ein Chianti-Faß ohne Boden. "Ein Italiener kommt selten allein!" Selbst beim ersten Date ist ´Paten´-Onkel Luigi dabei! Welche Frau findet Gnade vor´m schwäbisch-sizilianischen Familien-Tribunal? Spätzle oder Spaghetti, das ist hier die Frage.
Probleme hin, Konflikte her, eigentlich weiß Roberto am besten, was er will! Bis Luigi tief in sein Schatzkästlein kluger Ratschläge greift. Widerspruch zwecklos! Denn Luigi kann auch anders! Stichwort: "Betonschuhe in Einheitsgrößen"! Der Rest ist Schweigen...

Ort der Veranstaltung

unterhaus im unterhaus - Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.