Ritter Rost - Ritter Rost und das Gespenst

Cocomico Theater Köln  

Schlossstraße 27
04860 Torgau

Tickets from €14.00

Event organiser: Torgau-Kultur e.V., Rosa-Luxemburg-Platz 16, 04860 Torgau, Deutschland

Tickets


Event info

Kindermusical ab 3 Jahren, Theater: Leuchtende Augen Produktion, Hamburg
Diese wunderbar poetische Geschichte mit ihren großartigen Bildern ist wie geschaffen für die große Bühne im Schlosshof. Begleiten Sie Ritter Rost, Bö & Koks bei ihren Abenteuern, die Kinder und Eltern gleichermaßen begeistert. Dabei sind das Burgfräulein Bö, König Bleifuß, der Verbogene, sein Schreiber Ratzefummel, ein obdachloses Gespenst, natürlich Ritter Rost persönlich und viele andere. Am Ende wird ein großes Turnier ausgerichtet, das mit einer dicken Überraschung für Ritter Rost endet.
Genießen sie gemeinsam mit ihren Kindern das neue Bühnenspektakel in bester „Leuchtende Augen-Qualität“ mit den tapferen kleinen Helden.

Location

Schloss Hartenfels
Schlossstraße 27
04860 Torgau
Germany
Plan route
Image of the venue

Ein wahres Märchenschloss und ein Meisterwerk deutscher Renaissancebaukunst ist das Schloss Hartenfels. Das größte der erhaltenen Bauwerke seiner Art ist Hartenfels außerdem und noch dazu geschichtsträchtiger Ort, wie die Stadt Torgau allgemein. Besonders der Wendelstein, die repräsentative steinerne Wendeltreppe, wurde mit der Zeit zum Markenzeichen des Schlosses und der Stadt. Vor allem der Hof des prachtvollen Schlosses ist als kultureller Veranstaltungsort Torgaus von zentraler Bedeutung und gibt Konzerten oder Festen mit dem im Hintergrund stehenden Wendelstein eine ganz besondere Atmosphäre.

An der Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert wurde Schloss Hartenfels als Residenz der ernestinischen Herrscher erbaut. Nur wenig später, im Jahr 1544, wurde die Schlosskapelle als erster evangelischer Kirchenneubau der Welt von Martin Luther persönlich geweiht. Schloss Hartenfels spielte bei der gesamten Reformation eine tragende Rolle: Die Torgauer Artikel, die die Grundlage des Augsburger Bekenntnisses bilden, wurden hier beschlossen, auch das erste evangelische Gesangbuch wurde in Torgau herausgegeben. Nicht auf Schloss Hartenfels, aber dennoch in Torgau, hat Katharina von Bora, die Gemahlin Luthers, ihre letzte Ruhestätte gefunden. 1627 war Schloss Hartenfels Spielstätte der ersten deutschsprachigen Oper „Daphne“ aus der Feder Heinrich Schütz‘, die im Komödiensaal zur Uraufführung kam.

Besonderer Blickfang im Hof des Schlosses ist der Wendelstein. Als unmögliche Treppe bekannt, kommt die Treppe aus dem typischen Elbsandstein vollkommen ohne Stützpfeiler aus und war schon zur Erbauungszeit eine Attraktion. Künstlerisch einmalig zählt der Wendelstein schon lange zu den einzigartigen Denkmälern der Weltarchitektur. Auch im Schloss gibt es viel zu sehen: Wertvolle, originäre Bemalungen Lucas Cranachs des Älteren zählen hier zu den sehenswertesten Kunstwerken.